Aleksandr Kerensky

Aus ClanGhostBearPortal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aleksandr Kerensky
Unbekannt.jpg
Reich: Star League
Rang: [ 35100 ]
Geburtsdatum:
Todestag: 2801 [ 1642 - 10/11 ]

General der Star League. [ 35100 ]

Clan Ghost Bear’s Charakter stammt von seinen Gründern, Sandra Tseng und Hans Ole Jorgensson. Beide kämpften mit Aleksandr Kerensky’s Truppen in der Rückeroberung von Terra; sie haben sich bei der Siegesfeier und dem Gedenken der Gefallenen getroffen. Nach dem sie, kurz danach, geheiratet haben, dienten sie weiterhin in der SLDF (Star League Defence Forces). General Kerensky’s Ankündigung des Exodus erschütterte kurzfristig ihr Glaube an ihn; dennoch stimmten sie ihm zu, daß der Niedergang der Inner Sphere unaufhaltsam ist. Sie trauten Kerensky die Fähigkeit zu, dieses riesige Unternehmen mit so vielen Zivilisten zu leiten. Beide hatten Familie in der Inner Sphere, und sie wollten diese nicht zurücklassen. Nach langer und gründlicher Überlegung, entschieden sich Tseng und Jorgensson, in der Inner Sphere zu bleiben und das verbleibende der Star League zu verteidigen. [ 1711 ]

Andere, verzerrte Versionen der Geschehnisse haben begonnen, an die Oberfläche zu gelangen. Da weder Jerome Blake, noch seine Nachfolger, die Rolle, die die Überlebenden des Kerensky des Exodus in dem Drama des Lebens in der Inner Sphere spielen würden voraus sah, hält Word of Blake weiterhin daran fest, die Fürsten der Nachfolgestaaten als eine größere Bedrohung der Inner Sphere zu betrachten, als die Clans. Trotz des gemeinsamen Hintergrundes der Clans und ComStars, betrachten die Abweichler die Clans als fehlgeleitet und barbarisch. Nach dem Muster vieler Religionen hat Word of Blake ihre eigenen Geschichte umgeschrieben, und nennen nun ihren ehemaligen Held Aleksandr Kerensky, den größten Verräter der Menschheit für seinen selbstsüchtigen Schlag gegen die Star League. (2)

Die Wurzeln können bis zur Star League Era zurück geführt werden und sie waren einer der wenigen SLDF Einheiten, die nicht mit General Aleksandr Kerensky die Inner Sphere verlassen haben. Mit einer langen Geschichte und den Hauptanteil an Rekruten aus dem Kestrel Sektor der Crucis March, hat die 2nd auch den Beinamen Kestrel Lancers. Die Rekrutierungsbemühungen haben eine sehrengverbundene und familäre Atmosphäre unter den Soldaten. [ 35220 - 26 ]

Falls General Aleksandr Kerensky wusste, wohin er den Exodus führte, als er die Inner Sphere verließ, ist eine der Frage, die Historiker seit zweieinhalb Jahrhunderten versuchen zu beantworten. Informationen, die erlangt wurden, durch die Studien des Clan Wolf, machen es deutlich, dass General Aleksandr Kerensky nur eine vage Vorstellung von seinem Ziel hatte. Daten von den Systemen des Star League Astrological Mapping Corps wurden in die Systeme des Flaggschiffes McKennas Pride geladen, als Vorbereitung für den Exodus und danach wurde die Orginal Star League Karte und Lagedaten zerstört. Der General Aleksandr Kerensky könnte höchstens eine wage Idee seines Zieles haben, aber er stellte sicher, dass keiner aus der Inner Sphere ihn und seine Gefolgsleute aufspüren konnte. [ 1642 - 8 ]

Die Inner Sphere hat das Leben des General Aleksandr Kerensky auseinander genommen und neu zusammengesetzt unzählige male. Trotz seines Bekanntheitsgrades waren viele wichtige Informationen von seinem Privatleben bisher unbekannt. Am Anfang des Exodus überraschte General Aleksandr Kerensky jeden, als er bekannt gab, dass er eine Frau, Katyusha Kerensky, und zwei Söhne, Nicholas Kerensky und Andery Kerensky hat. Gemäß des Loremaster des Clan Wolf hat er 17 Jahre vor dem Exodus geheiratet, hielt aber die Identität seiner Frau und seiner Kinder geheim, um sie vor den politischen Intrigen, von denen er ein Teil war, zu schützen. Während des Stefan Amaris Regime schütze ihre Anonymität sie wohl davor, ein Opfer des verrückten Führers und seinen Reinigungen Aktionen zu werden. [ 1642 - 8 ]

General Aleksandr Kerensky startete einen Angriff auf Moskau im Jahr 2777, während der ersten Phasen der Befreiung Terras, mit dem Ziel, seine Frau uns ihre Untergrundzelle zu retten. Her hielt ihre Identitäten selbst nach der Befreiung von Terra noch geheim, um sie vor den Spionen der Führer der Houser zu schützen. Als der Exodus begonnen hatte, nahmen Katyusha Kerensky und ihre beiden Söhnen ihren rechtmäßigen Platz an der Seite von General Aleksandr Kerensky ein. [ 1642 - 8 ]

General Aleksandr Kerensky war stark und tatkräftig während des Exodus und reiste zwischen den JumpShips so viel wie möglich hin und her, um seine Gefolgsleute während der Aufenthalte zwischen den Sprüngen anzusprechen. Er stellte sicher, dass jede Frau und jeder Mann die Ideale der Star League verstanden. Er klärte, warum der Exodus diesen Idealen am besten diente, besser zu bleiben und die Führer der Häuser dazu zu bewegen, sich diesen unterzuordnen. [ 1642 - 8 ]

Die Flotte erkundete neue Welten und nahm mit sich alle konsumierbaren Gütter (Nahrung, Wasser und Sauerstoff) an Bord, wo sie verfügbar waren. General Aleksandr Kerensky änderte den Kurs häufig, um mögliche Verfolger zu entmutigen. Er schickte auch JumpShips aus, um Müll und anderen Schutt in zufällig ausgewählten Systemen auszustossen, um Verfolger weiter zu verwirren. Wie unsere eigenen ROM Kundschafter bestätigen können, waren die Maßnahmen General Aleksandr Kerenskys sehr effektive. [ 1642 - 8 ]

Während der ersten unsicheren Jahre, zeigten die Anstrengungen und der Stress des Exodus, trotz aller Bemühungen von General Aleksandr Kerensky, ihren Tribut zu zollen, was die Einigkeit anging. Die offenste Herausforderung seiner Autorität erfolgte neun Monate nach dem Beginn des Exodus, als die Besatzung und die Passagiere von neun WarShips meuterten. Angeführt von den Offizieren der Prinz Eugen, einem Texas-class WarShip, verweigerte die Gruppe, den Weg mit dem Rest der Flotte fortzusetzen, sondern wollten in die Inner Sphere zurückkehren. [ 1642 - 8 ]

General Aleksandr Kerensky formte eine Einsatzgruppe und wendete sich gegen die Meuterer und forderte sie auf, sich ohne Bedingungen zu ergeben. Sie lehnten ab und so befahl er der Einsatzgruppe gegen die Rebellen vorzugehen. Die Marines von General Aleksandr Kerensky enternten die Prinz Eugen in einer waghalsigen Aktion und der Rest des Schiffes ergab sich sehr schnell. Ein schnelles Verfahren an dem Jump Point und alle Offiziere vom Rang eines Captain oder höher wurden exekutiert. [ 1642 - 8 ]

Der Prinz Eugen Zwischenfall führte zu einem weiteren sinken der Moral in der Flotte. Die Meuterei selber war schockierend, aber die schnelle Hinrichtung der Rädelsführer durch den General Aleksandr Kerensky wurde nicht ohne Fragen akzeptiert. General Aleksandr Kerensky Handlung machte klar, dass er sich nicht nur als Kommandeur der Flotte sah, sondern als Herrscher. Viele begannen zu vermuten, dass General Aleksandr Kerensky kein endgültiges Ziel für die Flotte hatte und stellten offen seine Autorität in Frage und ob die Entscheidung, die Inner Sphere zu verlassen richtig war. [ 1642 - 9 ]

In dieser Situation der wachsenden Unzufriedenheit, veröffentlichte General Aleksandr Kerensky die Generalbefehl 137. Das Dokument wurde dauerhaft und etwas über der Augenhöhe im Aufenthaltsraum jedes Clan Schiffes angebracht. Es ist die Rechtfertigung von General Aleksandr Kerensky, für die Hinrichtung der Meuterer der Prinz Eugen, warum es essentiell wichtig ist die Disziplin aufrecht zu erhalten, die Härte der Strafe dafür, dass Befehle nicht befolgt wurden oder auf andere Weise den reibungslosen Ablauf dieser Notfall Operation zu behindern. Seine Formale aber dennoch eloquente Aussage über seine Ziele und derjenigen, die im Folgen, machten es zu mehr als einer klaren Warnung. Generalbefehl 137 drückt aus, was als Hidden Hope Doctrine bekannt wurde: [ 1642 - 9 ]
In den eigenen Worten General Aleksandr Kerensky: [ 1642 - 9 ]
Die Rückkehr in die Inner Sphere ist für uns unmöglich. Unser Erbe und unsere Überzeugung unterscheidet sich von denen, die wir zurück ließen. Die Habgier der fünf Großen Häuser und den Lords des Rates ist eine Krankheit, die nur vernichtet werden kann, durch das verstreichen von Dekaden., oder sogar Jahrhunderten. Obwohl der Kampf so langsam erscheint, oder sogar zu stoppen droht, wird er wieder ausbrechen, solange wir mächtig bleiben und den Reichtum des anderen begehren. Wir werden Separat leben und alles gute der Star League erhalten und uns von allem schlechten befreien, so dass, wenn wir zurückkehren, und zurückkehren werden wir, unsere strahlender, moralischer Charakter wird genau so unser Schild sein, wie unsere BattleMechs und unsere AeroSpace Fighter. [ 1642 - 9 ]

Diese Prophezeiung ist erschreckend Akkurat im Licht der zerstörerischen Succession Wars, die in der Inner Sphere gewütet haben. [ 1642 - 9 ]

General Aleksandr Kerensky führte offensichtlich dazu, dass seine Gefolgsleute ihre Entschlossenheit erneuerten und ihre Reise fortsetzten. Wie es die steigende Unzufriedenheit bezwingen konnte, bleibt unklar. Eventuell erlaubte ihnen die Hingabe der Dissidenten zu General Aleksandr Kerensky, sein hartes Vorgehen zu vergeben, mit der Hoffnung, dass seine Worte wahr werden würden. Die Remembrance des Clan Jade Falcon weist darauf hin, dass General Aleksandr Kerensky Spione in der Inner Sphere hatte, die Information weiterleiteten, die klar machten, wie sinnlos eine Rückkehr gewesen wäre. [ 1642 - 9 ]

Die Schiffe des Exodus reisten durch öde Sternensysteme für einen weiteren Monat ohne Zwischenfall, aber General Aleksandr Kerensky musste klar geworden sein, dass wenn die Reise nicht langsam zu Ende gehen würde, würden seine Anhänger wahrlich verzweifeln. Die Flotte, nun mehr als 1300 Lichtjahre von Terra entfernt kam in einem Cluster von fünf gerade so bewohnbaren Systemen an. Die Systeme waren weniger als Sprung voneinander entfernt und nur wenige Sprünge von einem größeren Sternhaufen. Ein dicker Staubnebel, den sie schnell Kerenskys Cloak nannten, verbarg sie vor der Inner Sphere. Wenig Vorräte und die leichte Gereiztheit forderten General Aleksandr Kerensky dazu auf, die Ankunft an ihrem Ziel zu verkünden. Der Tag, der 24. August 2786 wird noch immer bei den Clans als Founding Day gefeiert. [ 1642 - 9 ]

Die fünf kolonisierten Welten, Arcadia, Babylon, Circe, Dagda und Eden, waren zusammen das Pentagon wegen ihre annähernd fünf strahligen Anordnung. Die Planeten waren lebensfeindlich, drei beherbergten Mikroben, die in abscheulicher Weise sich auf den menschlichen Körper ansiedelten während die beiden anderen ein nur gerade so brauchbares Ökosystem hatten. Die Mitglieder des Exodus errichten trotz aller widrigen Umstände ihre Lager und begannen die fünf Welten zu kolonisieren. [ 1642 - 9 ]

General Aleksandr Kerensky und sein Stellvertreter, General Aaron DeChevilier erkannten während der 21 monatigen Reise, dass ihren Leuten die Querschnittsfähigkeiten fehlten, neue Welten zu kolonisieren. Überladen mit Soldaten und militärischen Technikern, fehlten ihnen Fähigkeiten, wie Bauern und Handwerker und General Aleksandr Kerensky war klar, dass die neue Gesellschaft mehr Kräfte benötigten, um die nicht militärischen Aspekte der Gesellschaft zu bewegen. Ironischer Weise sah sich die Inner Sphere in den folgenden Jahren genau vor dem gegenteiligen Problem, den Mangel an militärischen Technikern um die langen Succession Wars zu bestreiten. [ 1642 - 9 ]

Fünf Monate, nachdem die Kolonisierung begann fing ein WarShip ein Handels-JumpShip ab, dass Hoffungslos vom Kurs abgekommen war. Das Schiff versuchte zu fliehen, aber ergab sich, als es geentert wurde. Die Mannschaft des Handelsschiff verweigerte, General Aleksandr Kerensky zu folgen und als Saat zu dienen, aus denen die Händler und Arbeiter gedeihen sollten, die die neue Gesellschaft benötigte. Gespräche mit der Mannschaft und Daten, die dem Schiffscomputer entnommen wurden, zeigten klar, wie recht General Aleksandr Kerensky mit seinen harten Vorhersehungen hatte, da sie begannen Wahrheit zu werden. Der Weg der Inner Sphere in einen zerstörerischen Konflikt nahm fahrt auf. VIele der Leute vom Exodus fühlten sich isolierter als je zuvor und erlaubten General Aleksandr Kerensky die Freiheit ihre Gesellschaft neu zu formen. [ 1642 - 9 ]

General Aleksandr Kerensky Antwort auf den Überfluss von Soldaten war offensichtlich, aber trotzdem geschickt. Er befahl eine Demobilisation von 75 Prozent der Streitkräfte. Die Ausmusterung war trotzdem nicht willkürlich. General Aleksandr Kerensky führte eine rigorose Serie von Tests ein, die jeder durchlaufen musste, vom kleinsten bis zum höchsten Rang. Die Test beließen nur die besten Soldaten im Dienst. Die die in den Tests unterlagen, wurden weiteren Tests unterzogen, wo festgestellt wurde, wie sie der neuen Ordnung am besten dienen könnten. Der Einsatz von Tests war ein kluger Schachzug von seitens General Aleksandr Kerensky, denn wer aus dem Militärdienst ausschied, konnte niemand anderen als sich selber dafür verantwortlich machen. [ 1642 - 9 ]

Trotz aller Bemühungen von General Aleksandr Kerensky und seinem Stab, wurde es immer mehr klar, dass etwas nicht stimmt. Die Unzufriedenheit unter den Zivilisten wuchs von Nörgeleien über das fehlen von ehemals so geliebten Luxus bis zu riesigen Aufständen auf allen fünf Pentagon Welten. Das Problem scheint ihre Ursache in der Unzufriedenheit der demobilisierten Soldaten verbunden zu sein, die ihre neue Rolle in der Gesellschaft nicht akzeptieren konnten. Behandelt zu werden, wie jeder andere Zivilist war nicht die Anerkennung die ihnen aus ihrer Sicht zustand, für die getreue Erfüllung ihrer Pflichten dem General gegenüber. Diese Querulanten waren wild auf planetare Militärs, in denen sie glaubten, ihren Stolz über ihre Rolle in der Gesellschaft wieder zu erlangen. [ 1642 - 10 ]

Andere Spannungen erwuchsen aus den kulturellen Unterschieden. Die Bevölkerung akzeptierte das Konzept einer gemeinsamen Weltanschauung, aber kulturelle Differenzen begannen wieder aufzubrechen, als die Demobilisierung die künstliche militärische Kultur aufbrach. Alle Pentagon Welten wurden von den Unruhen getroffen, da die politischen und kulturellen Unterschiede (Terran Hegemony, Capellan Confederation, Lyran Commonwealth, Federated Suns, Draconis Combine und Star League) brachen wieder aus, als sich die Kolonien entwickelt hatten. Menschen eines gemeinsamen Hintergrundes zogen sich regelrecht an und begegneten anderen Gesellschaften zunehmend mit Argwohn und Intoleranz. Die Welten des Kerensky Cluster betraf dieses nicht so stark, da diese meistens durch recht homogene Gruppen besiedelt wurden. Sie waren außerdem zu sehr damit beschäftigt, zu überleben und interessierten sich nicht für frühere Zugehörigkeiten. [ 1642 - 10 ]

Die große Bevölkerungszentren und weit entwickelte Industrie von Eden waren ein natürlicher Fokus Punkt für die wachsenden Unruhen. Die Remembrance beschreibt Eden als den Garten wo die Saat unseres Unterganges und unseres Aufstieges gesät wurde. Fast die gesamte Bevölkerung von Eden hat sich im Namen der Federated Suns oder der Capellan Confederation erhoben, zwei Gesellschaften, die nicht für gute Zusammenarbeit bekannt waren. [ 1642 - 10 ]

Die Spannungen unter den Kolonisten von Eden erreichten 15 Jahre nach der Ankunft in den Pentagon Welten ihren Siedepunkt. Nachdem die ersten Gewaltausbrüche auf lokale Aufstände und kleineren Zusammenstößen von Städten begrenzt waren, eskalierten sie ständig weiter, trotz der harten Bestrafung der planetaren Regierung. Nach Monaten an blutigen, aber sporadischen, kämpfen, brach der komplette Aufstand aus. Mehrere Siedlungen, die sich der Capellan Confederation zugehörig fühlten, führten den Kampf an, indem sie die Unabhängigkeit erklärten und starteten einen Angriff auf eine der Brian Caches, mit dem Ziel, sich mit BattleMechs und anderen Waffen zu bewaffnen. [ 1642 - 10 ]

General Aleksandr Kerensky schickte General Aaron DeChevilier und einen Stoßtrupp, um die Rebellion niederzuschlagen. Während des Feuergefechtes, wurde General Aaron DeChevilier in seinem BattleMech von einem Glückstreffer einer Rakete der Rebellen aus einem Handraketenwerfer getötet. Der Brian Cache blieb intakt, aber der Verlust seines engsten Vertrauten und Freund war ein hoher Preis, den der gealterte Aleksandr Kerensky zu zahlen hatte. [ 1642 - 10 ]

Egal an welchem Standard gemessen, war die Reaktion des General auf den Tod von Aaron DeChevilier brutal. Basierend auf dem Generalbefehl 137, befahl er die Hinrichtung aller Rebellen und ignorierte alle rechtlichen Bedenken. Komplette Siedlungen wurden dem Boden gleich gemacht und die überlebende Bevölkerung wurde ausgelöscht, was als das DeChevilier Massaker bekannt wurde. Allerdings, statt zukünftige Probleme zu beheben, sorgte seine Überreaktion dafür, die Saat für zukünftigen Unmut gegen General Aleksandr Kerensky und sein stehendes Militär zu schüren. [ 1642 - 10/11 ]

General Aleksandr Kerensky, inzwischen mehr als 100 Jahre alt, konnte bisher nur am Leben erhalten werden, indem die medizinische Technik der Star League bis an ihre Grenzen gebracht wurde. Seines engsten Freundes und seiner Frau, die fünf Jahre an einem mysterischen Fieber vorher gestorben ist, beraubt, wurde die Last, einen weiteren Bürgerkrieg zu kämpfen zu groß. Während er Pläne für einen Einsatz entwickelte, um Eden zu sichern, erlag General Aleksandr Kerensky einem massiven Herzinfarkt und starb in seiner Befehlszentrale. Die meisten Menschen reagierten auf diese Neuigkeiten, indem sie neu zivile Unruhen starteten, anstatt zu trauern. [ 1642 - 10/11 ]

Mit beiden, Aleksandr Kerensky und Aaron DeChevilier tot, war das Militär angeschlagen. Der designierte Nachfolger von General Aleksandr Kerensky war sein Sohn Nicholas Kerensky, der zu dem Zeitpunkt das Kommando über die 146th Royal BattleMech Division hatte. Obwohl er die Unterstützung der meisten navalen und militärische Einheiten die die Garnison in den Kerensky Cluster bildeten (nie mehr als ein, oder zwei, Regimenter pro Kolonie), lehnten ihn unerwarteter Weise die fünf Division Kommandeure der Pentagon Welten ihn als Führer ab, da sie seine Unerfahrenheit im aktiven Kommandodienst bemängelten. In einer Situation, die auf skurriler Art parallelen zum Ausbruch der Succession Wars hatte, erklärte jeder der fünf Division Kommandeure, dass er die Regierung nun anführte, genau wie die Lords der Inner Sphere, was der Funke für den First Succession War war. Innerhalb weniger Monate war jeder der fünf Welten in Enklaven von rebellischen Bürgern und bewaffneten Einheiten aufgeteilt. Die Situation war wie geschaffen, dass jemand einen kompletten Krieg auslösen konnte. [ 1642 - 10/11 ]

2751

2767

2769

  • Aleksandr Kerensky und Katyusha heiraten. (1)

2777 Terra, Star League

  • Die Befreiung der Erde durch Aleksandr Kerensky beginnt. (1)
  • Aleksandr Kerensky greift Moskau auf Terra an. [ 1642 - 8 ]

2779

  • Die Erde wird von Aleksandr Kerensky, und seinen Truppen, befreit. Stefan Amaris wird hingerichtet. (1)

11.04.2784

2784

  • Aleksandr Kerensky zieht sich mit seinen Anhängern aus der Inner Sphere zurück. Dieses geht als der Exodus in die Geschichte ein. (1)

2784, nur drei Tage nach dem legendären Exodus von Aleksandr Kerensky, hatte Jerome Blake den Prime, oder First Circuit, der vorherigen SLCOMNET wiederhergestellt. Die Systeme New Earth, Barnard, Alpha C, Bryant, Procyon und Dieron wurden der neue First Circuit. (3)

24.08.2786 Pentagon Welten

  • Aleksandr Kerensky kommt mit seinen Einheiten in den Pentagon Welten an. Dieser Tag wird bei den später gegründeten Clans als Founding Day in die Geschichte eingehen. [ 1642 - 9 ]

2785

2787

  • Ein verirrtes Handelsschiff der Rim Worlds taucht in den Pentagon Welten auf. Dadurch erfährt Aleksandr Kerensky, das sich die Nachfolge Staaten bekämpfen, wie er es erwartet hat. Um die militärischen Kräfte um 75 Prozent abzubauen werden alle Krieger getestet und nur die besten bleiben beim Militär. Das Ziel dieser Art der Selektion ist es, das sich jeder, der ausscheidet, nur sich selber die Schuld geben kann. (1)

2801

  • Auf Eden bricht ein Bürgerkrieg aus, dessen Versuch ihn niederzuschlagen blutig endet. Dabei stirbt General Aaron DeChevilier, Aleksandr Kerensky's Stellvertreter. [ 1642 - 11 ]
  • Durch diesen Schock stirb Aleksandr Kerensky, bei der Planung der Niederschlagung, an einem Herzversagen. [ 1642 - 11 ]

Quellen