Capellan Confederation

Aus ClanGhostBearPortal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Capellan Confederation
CapellanConfederation(old).jpg
Gründung: Juli 2366
Auflösung:

Die Capellan Confederation

Tyrannen nähern sich uns meisten nicht, mit dem Blut der unschuldigen Opfern an ihren Händen. Meistens erscheinen sie als nimmermüde Freunde der Menschen, rechtschaffene Menschen, die Bereit sind, uns vor uns selber zu retten. Aber lasst uns nicht vergessen, dass die Gerechtigkeit des Königs genauso häufig der hochmütige Fuß eines Unterdrückers ist. Am Ende müssen wir uns selber an die Nase fassen, ihn mit offenen Armen begrüßt zu haben und am Ende haben wir uns selbst betrogen.

Chancellor Mica Liao Aus der Rede zum Amtsantritt 2530

Haus Liao

Mein ganzes Leben ist die Capellan Confederation ständig in meinem Bewusstsein. Meine Mutter, meine Heimatwelt, jeder Planet, für den meine Familie die Verantwortung hatte - sie waren einst alle Teil der Capellan Confederation, bis der Fourth Succession War meine Mutter und ihre Grafschaft von jeder Pflicht gegenüber ihrer Wahnsinnigen Familie befreite. Wir Liaos können instabil sein und die Wahnsinnigen unter uns sind nicht wirklich in der Lage, zu herrschen. Sie können nicht die Bürger über ihre eigene Sehnsucht nach Macht. Meine Mutter, Candace, konnte dieser Zeichnung entkommen. Ich bevorzuge zu glauben, dass es mir und meinen Nachkommen genau so ergeht. Nun, da Sun-Tzu Liao und seine Capellan Confederation wieder unsere Lehnsherren sind, können wir nur beten, dass unsere geistige Gesundheit dieses übersteht.

Meine verbleibt, wie sie es immer hat - herrschen über die Welten von St. Ives. Für einige Zeit, hat Sun-Tzu Liao sie in Xin Sheng Commonality umbenannt. Xin Sheng bedeutet Neue Geburt, den Namen, den Sun-Tzu Liao gewählt hat, seine Kriege zur Eroberungen zu verniedlichen. Nun wurde unser wahrer Name und wiedergegeben, auch wenn unsere Freiheit uns nicht weitergegeben wurde. Erst gegen die Federated Commonwealth, um zurück zu erobern, was sie im Fourth Succession War verloren hatten und als nächstes gegen die Systeme, deren eigene Aktionen sie in einen Aufruhr geführt haben, in der sogenannten Chaos March. Und als letztes gegen den St. Ives Compact, mein Zuhause. Er eroberte all diese Systeme zum guten der Capellan Confederation - der gesamten Capellan Confederation, auch den Teilen, die nicht länger mehr dazugehören möchten - oder so sagt er. Eventuell glaubt er es sogar selber. Persönlich stelle ich es in Frage, was gutes daran ist, Städte und Gebiete zu zerstören und die Bürger zu töten, um eine andere Flagge über dem System zu hissen. Wenn Sun-Tzu Liao sich wirklich um uns sorgt, würde er uns in Ruhe lassen.

Lass es sein, wie es ist, wir sind wieder der Capellan Confederation beigetreten. Nicht ohne Probleme oder freiwillig, aber es ist so beurkundet. Während der Reisen entlang unser vorherigen Grenzen, habe ich mich unter die Bürger gemischt und mich mit den militärischen Führern auseinander gesetzt. Ich habe auch alles gelernt, was ich über das Leben auf Capellan Confederation Welten, außerhalb des St. Ives Compact, lernen konnte, so kann ich unseren Bürgern einiges erzählen, was sie zu erwarten haben.

Der emotionale Anker der Capellan Confederation ist nun, wo es ein immer stärkere Wahrnehmung gibt, das sie den langen Kampf des Überlebens gewonnen haben. Wir, die Capellan Bürger sind sehr geduldige Menschen und wissen, wir wir zusammen arbeiten müssen, für ein Ziel, das zu erreichen Jahre, oder sogar Generationen, dauert. Sun-Tzu Liao hat diese Geduld komplett. Es ermöglichte ihm, den St. Ives Compact zurück zu erobern und andere ehemalige capellanische Systeme. Die Bürger von St. Ives haben dieses auch, was mir Hoffnung gibt, das unsere kürzlich Niederlage ist nicht das Ende der Geschichte. Geduld, Hingabe und Fokus auf Details und eine gesundes Maß an Gerissenheit sind das Geburtsrecht der Capellaner, unabhängig von der Seite der Grenze, auf der sie geboren sind. Diese Qualitäten zeigen sich in unser Kunst - von den vielen Jahren der gewissenhaften Kunstfertigkeiten um ein Blatt aus dünnen Schichten von rotem Lack zu schaffen. Und zieht sich weiter durch unsere Polktik - nicht mal das Draconis Combine übertrifft uns in der Kunst der subtilen Intrigen. Und kommt es zu einem Krieg - das ständig wiederaufgebaute geschwächte Militär, das aufblüht unter Feinden und genau zur Rechten Zeit weiß, wann es angreifen muss und wann es die Stellung halten muss.

Für den Moment wird die Capellan Confederation für ihre Geduld belohnt. Die gemeinen Bürger, an Entbehrungen für Jahrhunderte gewohnt, schon bevor der Fourth Succession War das Reich trennte, erhebet wenig Wiederstand für weitere Einbußen, während ihre Chancellors und die Minister riesige Summen ausgeben, um neu eroberte Welten aufzubauen. Es hilft, dass der Wiederaufbau nicht nur bei St. Ives und der Chaos March stattfindet. Unter Xin Sheng, fuhren Bulldozers und Abrisskräne durch die schlimmsten Slums auf den diversen Planeten, wo dann neue Häuser entstanden. Jedes Wohnhaus hat einen chinesisches Stilelement - Pagoden Dächer, geschwungene Drachen über den Türen, Fenster oder Türen im Stile von Feng Shui. Der Shi-Zhong-Xin Park in der Hauptstadt von Denbar, komplett zerstört bei einem Mech Kampf, wurde komplett wieder aufgebaut. Flüchtlinge von der Grenze zum St. Ives Compact, die tiefer in das capelnaische Reich geflüchtet sind, fangen an nach Hause zu gehen - der Versicherung des Chancellor zu zu trauen, dass sie sicher vor einer Verfolgung sind. So weit hat Sun-Tzu Liao sich an sein Wort gehalten. Ich habe keine Berichte von Verhaftungen, nichtmal eine besondere Aufmerksamkeit für die Rückkehrer durch die Maskirovka erfahren. Das wir wieder Angst vor der capellanischen Geheimpolizei haben müssen, ist ein dunkler Punkt in dem so glänzenden Xin Sheng. Wir können nur abwarten, wie groß sie wachsen wird.

Auf Indicass, einem weiteren Grenzplaneten an der St. Ives Grenze, wurde Zeuge von heftigen Kämpfen, das letzte Verschönerungsprojekt der Regierung war ein Portrait von Chancellor Sun-Tzu Liao. Es bedeckt eine komplette Wand des Regierungsgebäude in der Hauptstadt. Solche Portraits findet man zunehmend in unruhigen Systemen. Erinnerungen, so nehme ich an, wer nun wirklich die Herrschaft über uns hat. Meine Mutter beschrieb solche Portraits von ihrem Vater Chancellor Maximilian Liao und ihrer älteren Schwester Romano Liao. Die meisten Bürger haben kleinere Versionen in ihren Häusern oder Wohnungen, bedacht platziert zum ansehen. Mir wurde erzählt, das heutzutage viele daraus einen Altar von Sun-Tzu Liaos Portrait erstellen und Rauchstäbchen verbrennen und beten für den Segen des Mannes, der der Erleuchtete genannt wird. Rückeroberer von verlorenen Systemen, First Lord of the Star League, Eroberer der Clans - Sun-Tzu Liao hat seinen Leuten den Stolz zurück gegeben, ein wertvolles Geschenk. Selbst die, die ihn kennen und wissen, dass er eher menschlich ist, als ein Halbgott, können nicht anders, als Dankbar zu sein.

Sun-Tzu Liaos Popularität ist eine Kraft hinter der Chinesischen Renaissance, die sich im Reich ausbreitet. Dinge, die chinesisch sind, sind in Mode, von Architektur, über Mech Design bis zum Essen. Die Wichtigkeit der Liao Familie seit der Gründung des Reiches garantiert unsere Han Chinesische Herkunft eine besondere Position in unserem Leben, aber mein Cousin hat dieses in eine kulturelle Dominanz gewandelt. Er findet chinesische Symbolik nützlich, um seine Untertanen zu Einen und zu inspirieren und sichert ihm eine Gefolgschaft in allen Punkten, die einer Verehrung nahe kommen. Und so, mehr als je in der Geschichte der Capellan Confederation, der wahre Capellaner ist ein Chinese. Ausstellungen von Chinesischer Kunst zieht eine Rekord Anzahl von Besuchern an; Hersteller von chinesischer Seide können mit der Produktion für Roben und Flaggen kaum hinterher kommen; Restaurants wissen, das ein schlechtes Kung Pao die Gäste vertreiben kann, während russische Cafés, Indische Restaurants und Japanische Steinhäuser kurz vor dem Bankrott stehen. Es ist sogar ein aufkeimender Markt für kosmetische Chirurgie für asiatische Augen.

Nichts davon ist für sich Besorgniserregend. Ethnischer Stolz kann denen Sicherheit geben, für die die leiden und der letzte Krieg hat viel Leiden gebracht. Da sind die Systeme, die vom Krieg im St. Ives Compact betroffen waren, Familien auf beiden Seiten die geliebte Menschen verloren haben und die riesigen ökonomischen Problemen der Wiedervereinigung. Diese Dinge betreffen viele Menschen, auf die eine, oder andere Art.

Für einige bedeutet es Stolz darauf zu sein, ein Chinese zu sein, allen zu misstrauen, die anders sind. Dieser verstörende Trend hat sich auch schon in St. Ives Compact gezeigt; wie verwurzelt dass im Rest der Capellan Confederation ist, kann ich nicht beurteilen. Der letzte Krieg hat nun zu einem unsicheren Frieden geführt, der begingt sich zu entwickeln. Ich organisierte Hilfeleistungen für die normalen Bürger: Flüchtlingslager, Suppenküchen, Kliniken und ähnliche Dinge. Am Anfang bekam ich wenig Schwierigkeiten durch die militärischen Führer der Systeme. Was auch immer ich brauchte, bekam ich, meisten mit einem bissigen Kommentar, wie sehr der Chancellor meine Anstrengungen anerkennt. Nun, da wir ein wirkliches Friedensabkommen haben, der den Waffenstillstand ersetzt, wird der Umgang mit einigen Offiziellen schwierig. Ich traf mit einem in Qingliu auf Hustaing zusammen, wo ein harter Kampf den russischen Sektor der Stadt Chiangmai zerstörte. Wir richteten eine Klinik und ein Versorgungszentrum in den Außenbereichen des Viertels , so nah wie möglich an den die Obdachlosen ran, ein. Der Chancellor starte seine eigenen Hilfeleistungen einige Tage später, in den Vierteln, die von Chinesen Dominiert werden. Ich dachte zu dem Zeitpunkt wenig darüber nach. Jeder brauchte Hilfe, unabhängig von seiner ethnischen Herkunft.

In den letzten Wochen nahm der Vorrat an Medikamenten in meiner Klinik im Russen Viertel ab. Als die ich Leute des Chancellor fragte, was sie erübrigen konnten, sah es so aus, dass sie helfen würden, aber der Kommandeur der Einheit, die Chiangmai besetzte, errichte eine Strassensperre nach der anderen. Alle plausibel und anscheinend ohne Hintergedanken, aber zu viele für einen Zufall. Als ich ihn deswegen sehen wolle, erklärte er mir kalt, dass capellanische Ressourcen genutzt werden, um ausländische Elementen zu helfen. Dein Gesicht zeigt, dass Du ein wahrer Capellan bist, eine Tochter des Han sagte er und dann weiter Warum bekümmert Dich das Leben von einigen Rundaugen?.

Ich konnte ihm nicht antworten. Ich wusste, dass es nicht gutes bewirken würde, wenn ich ihm sagen würde, dass alle Bürger von Chiangmai Capellaner sind, was sie durch seinen Sieg geworden sind und bei den Verordnungen, die der Chancellor erlassen hat, der nicht so töricht ist, den neu eroberten Bürgern einen Grund zu einer weiteren Rebellion zu geben. Ich glaube, ich hoffe, dass solch eine Intoleranz nicht weitverbreitet ist oder offiziell abgesegnet ist. Allerdings müssen die Kosten für den Wiederaufbau der zerstörten Welten riesige Löcher in die Staatskasse reißen, was weitere Belastungen für die Bürger bedeutet. An der Oberfläche begrüßen uns die Capellaner als lang vermisste Brüder und Schwestern. Im Taumel des Sieges, neiden Sie dem St. Ives Compact nichts. Unter der Oberfläche kocht die Missgunst. Wenn Nationalstolz und die Gefolgschaft zu ihrem Chancellor machen es unmöglich offene Aggression gegenüber dem St. Ives Compact als ganzen zu zeigen, aber diejenigen von uns, die nicht als Capellan-Chinesen angesehen werden, werden zu Ersatzzielen.

Xin Sheng kann diese dunkleren Teile der Capellan Confederation Gesellschaft nicht überdecken. Die Maskirovka ist allgegenwärtig spürt unseren realen, oder eingebildeten, Verrat in jeder Kaste auf. Weniger zu zeigen, als die absolute Bewunderung des Chancellor, dem Haus Liao oder dem lokalen adligen, der hier herrscht, kann dazu führen, dass der Bürger spurlos verschwindet. Mir wurde berichtet, dass zu Zeiten von Chancellor Romano Liaos Tagen verräterische Bürger häufig auf der Flucht erschossen wurden und wenn Projektilwaffen genutzt wurden, schickte die Regierung der Familie die Kosten für die Patrone. Es würde mich nicht überraschen, wenn dieses noch die übliche Praxis ist. Bis jetzt scheint die Generalamnesie für die Bürger des St. Ives Compact zu halten. Ich frage mich, wie lange noch. Bis der Geduldsfaden von Sun-Tzu Liao reißt oder bis die Star League nicht mehr auf uns achtet. Mit dem Bürgerkrieg, der zwischen den beiden teilen des Federated Commonwealth köchelt, befürchte ich, dass wir die Aufmerksamkeit nicht mehr lange haben werden.

Was auch immer unser Schicksal sein wird, können wir es im Moment nur akzeptieren. Mit allen Vor- und Nachteilen sind wir nun wieder Bürger der Capellan Confederation. In einem Reich, in dem alle Schatten Ohren haben und Bürger das Klopfen mitten in der Nacht lernen zu fürchten. Ein Reich, in dem der leidenschaftlichen Stolz ein Capellaner zu sein, entspringt dem Schrecken von einer größeren und mächtigeren Nation absorbiert werden. Ein Reich, wo die Qualität des Lebens eines Einzelnen wird nicht durch Regeln bestimmt wird, die für alle Gelten, sondern von seiner, oder des über ihn herrschenden Adligen, Rechtschaffenheit oder Unredlichkeit abhängt. Eine Nation, die durch den tödlich schönen BattleMech Ti Tsang repräsentiert wird, dessen Anmut, Tapferkeit und Stärke nur auf den Kampf ausgerichtet ist. Aber das capellanische Erbe ist mehr als diese Dinge. Wir vom St. Ives Compact erinnern uns, als die Capellan Confederation ein Leuchtturm der Freiheit für die restliche Menschheit war. Obwohl es wohl mehr als Leben als mein eigens brauchen wird, werden wir diese Freiheit wieder für unsere capellanischen Brüder herstellen - Stück für Stück, Jahr für Jahr.

Sie glauben, dass sie uns wiedergewonnen haben. Es ist meine Hoffnung, dass wir sie wiedergewonnen haben.

Duchess Kuan-Yin Allard-Liao

Herkunft und Geschichte

Die Capellan Confederation bildete sich unter dem Druck einer drohenden militärischer Besetzung durch einen Feind und zerbrach im ersten Jahr fast an den Angriffen von zwei unterschiedlichen Feinden. Unüberraschend ist die Eroberung durch ein anderes Reich die größte Angst der Bürger und Herrscher der Nation. Politische Instabilität folgt dem sehr Dicht, denn ein geteiltes Reich ist ein Schwaches. Seit Franco Liao die Kontrolle über die fragmentierten Capellan Confederation Staaten übernahm, hat Haus Liao hat sein größtes Werk getan, indem sie das Reich gegründet und bewahrt haben und wo die politische Befehlskette unbestritten ist und die Liao Familie unbestritten an der Spitze steht. Nur durch eine eisenharte interne Stabilität können die häufig unter Druck stehenden Welten hoffen die Aufmerksamkeit der größeren Nationen, und militärisch überlegenden, zu überleben.

Republik und Hegemony

Die beiden größten Mächte der sogenannten Capellan Staaten im späten 23.ten und frühen 24.ten Jahrhundert waren die Capellan Hegemony und Liao Republic. Wenn beim Anbruch des 24.ten Jahrhunderts jemand hätte wetten sollen, wer der beiden Staate überleben würde, hätten die meisten wohl auf die Capellan Hegemony gesetzt. 2270 gegründet durch eine Urabstimmung, konzentriert sich die Capellan Hegemony um das Capella System, das im gesamten von Menschen besetzten Raum berühmt ist, für seine riesigen Bibliotheken und Speichern von Informationen. Capella war vorher das Herz der Capellan Co-Prosperity Sphere, einem losen Verteidigungs- und Handelspakt, dass mehrere Nachbarwelten umfasst. Die Gründung der Capellan Hegemony bot den ursprünglichen Systemen der Capellan Co-Prosperity Sphere und allen bewohnten Systemen in einem Umkreis von 10 Lichtjahren die Mitgliedschaft an. Für die nächsten drei Dekaden, erweiterte die Capellan Hegemony ihr kontrolliertes Gebiet und festigte ihren Ruf als geschäftliches und kulturelles Zentrum der Region.

Die Republic of Liao, als sie nur ein System umfasste, verbrachte die gleichen Jahre damit, mit einem ökonomischen Loch zu kämpfen, dass durch eine Blockade des Nanking Collective im Jahr 2249 in einem kurzen, aber üblen Handelskrieg, ausgelöst wurde. Die Blockade kostete Liao fast alle Export-Verträge mit den umliegenden Welten, was die Quelle ihres Wohlstandes ist. Innerhalb einer Dekade der Blockade von 49, hat sich Liao von einem Kreditgeber zu einem Kreditnehmer gewandelt, mit Teilen, die am Rand einer Hungersnot stehen. Die Geschicke dieses kleinen Reiches besserten sich nur langsam in den letzten Dekaden des 23.ten Jahrhunderts, da ihre Führer unermüdlich versuchen die Handelsabkommen wieder herzustellen und ihre Handelsflotte wieder aufzubauen. Glücklicherweise war die Nachfrage der Exportgüter, Vieh und Getreide, weiterhin hoch genug, das die Ökonomie Stück für Stück wieder auf die Beine kam. Liaos vollblütigen Pferde waren lange ein beliebter Luxusgut für reiche Kolonisten und aufsteigenden Adligen auf vielen Welten. Mit der Stückweise wiederhergestellten Ökonomie fing der Pferdehandel wieder an und erbrachte zusätzlichen Profit. Am Anfang des Capellan-Supremacy War im Jahr 2305, hatte sich die Republic of Liao, für ihre Führer, weit genug erholt, um sich über die Grenzen ihrer Welt auszudehnen.

Der Capellan-Supremacy War brodelte für Jahre zwischen der Capellan Hegemony und der Sarna Supremacy, einer aggressiven militärischen Macht, mit dem hoch gesteckten Ziel, die komplette capellanische Region zu erobern. Kurz nachdem die ersten capellanischen Kolonisten landeten, wurde sie versehentlich von einem sarnesischen Schiff unter Druck gesetzt, die Sarna Supremacy als Herren anzuerkennen. Dieses frühe Treffen legte den Grundstock für das Verhältnis zwischen den beiden Mächten für die Dekaden die folgten. Die Gründung der Capellan Co-Prosperity Sphere vereitelte die sarnesischen Träume, der militärischen Eroberung, so dass es in einem ökonomischen Krieg endete. Die Sarna Supremacy erzeugten einen weitreichenden ökonomischen Bankrott der Capellan Hegemony von 2270 bis 2282, was die Führer der Sarna Supremacy zu der Erkenntnis brachte, dass dieses ihnen mehr schadete, als ihren Feinden. Als die Capellan Hegemony ihr Reich in den 2280er und 2290er immer mehr ausdehnte, dehnten sie sich auch immer näher an die Grenze zur Sarna Supremacy aus, was das Verhältnis noch mehr belastete. Beim Wechsel ins 24.te Jahrhundert war ein Krieg nur ein diplomatischer Zwischenfall entfernt.

2305 erklärten die Systeme Palos und Wei der Sarna Supremacy ihre Unabhängigkeit. Wissend, dass die Capellaner wenig Zuneigung für die Sarneser haben, baten sie die Capellaner der nahen Garnisonen St. Andre und Tsitsang um Unterstützung. Begierig auf einen Kampf mit dem "bösen sarnesischen Imperium" und sehnen sich nach den möglichen Metal und Mineralien Vorkommen auf den Planeten. Magnat Paula Aris der Capellan Hegemony erkläre den Krieg gegen die Sarna Supremacy.

Capellan Patriotismus und Fähigkeiten reichten unglücklicherweise nicht aus, um den Sarna Supremacy unglaubliche Anzahl und gut eingesetzten Piraten, die dafür bezahlt wurden, die Capellan Hegemony Einheiten zu brechen. Mit Hilfe von Truppen der Free Worlds League - die ihre eigenen Ziele mit der Sarna Supremacy verfolgten - schafften es die Capellan Hegemony 17 Systeme zu erobern und zu halten von Ende 2307 und 2308. Heftiger weitreichender Wiederstand auf vielen dieser Welten, kostete den Capellanern eine schockierend hohe Anzahl an Verlusten. Die Regierung der Capellan Hegemony auf Capella reagierte mit weitreichenden Notstandsgesetzen und hohen neuen Steuern, das für das Training und die Ausrüstung neuer Rekruten ausgegeben wurden. Diese drakonischen Maßnahmen kosteten ihren Zoll auf den neuen Welten, bis am Ende auf einer eine Rebellion ausbrach.

Im Dezember 2308 trat Arboris offiziell aus der Capellan Hegemony aus. Die 2nd Andurien Reserve Fleet der Capellan Hegemony setzte sich in Marsch zur rebellierenden Welt und der Weg führte dich an dem Liao System vorbei - die Wahl dieses Weges führte zu einem unerwarteten Nachspiel, da es klar das Schicksal der Liao Republic verbesserte, während der Stern der Sarna Supremacy sank. Als die 2nd Andurien Reserve Fleet in das Liao System eintrat, wurde ihr Weg durch eine Flotte von bewaffneten Handelsschiffen blockiert. Der Kommender der Handelsflotte, Emile Faulkner Liao informierte die Capellan Hegemonys, dass Arboris sich unter den Schutz der neutralen Gesetzte der Liao Republic gestellt hat. Die Capellan Hegemony Schiffe bekämpften die Flotte der Liao Republic und siegte, aber der Sieg war teuer erkauft. Anstatt den Weg weiter nach Arboris fortzusetzen, ließ der entnervte Kommandeur der Capellan Hegemony Liao blockieren und kehrte selber nach Capella zurück, um neue Befehle entgegen zu nehmen. Diese Unruhe beeindruckte die Free Worlds League nicht, die plötzlich sich aus der Allianz mit der Capellan Hegemony zurück zog. Ohne die Unterstützung des Militärs der Free Worlds League, hatten sie keine Hoffnung, das von ihnen eroberte Gebiet von der Sarna Supremacy zu halten.

Magnat Paula Aris beugte sich dem unvermeidlichen im Jahr 2309 und unterzeichnete einen Waffenstillstand, vermittelt durch die neutrale Tikonov Grand Union. Das Abkommen legte die Auflösung der Regierung der Capellan Hegemony fest und der nachfolgende Selbstmord von Magnat Paula Aris und die Unzufriedenheit der Bevölkerung taten ihren Rest. Innerhalb von Monaten nach dem Ende des Krieges wurden der vorher herrschende Geldadel durch eine republikanische Regierung ersetzt. Die neue Regierung nannte das Reich in Capellan Commonality um und verschwendete die Zeit nach der Gründung Zankereien und dem politischen Stillstand, während das Reich ärmer und schwäche wurde.

Die Capellan Commonality erreichte ihren Zenith knapp eine Dekade nach ihrer Gründung, als die politisierte, schlecht ausgerüstete und demoralisierte Capellan Commonality Armee es nicht schaffte, die Terran Hegemony daran zu hindern, auf Capella zu landen. Zwischen 2320 und 2335 gehörte die Hauptwelt der Capellan Commonality zur Terran Hegemony, mit einer aktiven Zusammenarbeit mit mehreren, führenden lokalen Politikern. Es sollte erwähnt werden, dass, folgenden der langen Tradition des selektiven Gedächtniss Verlustes nach größeren Niederlagen, die Regierung der Capellan Commonality in keinem Dokument, dass für die Öffentlichkeit bestimmt war, jemals die Besetzung der Terran Hegemony anerkannten.

Die Bürger der Capellan Commonality waren nicht so leicht zu täuschen. die Untergrundbewegung Free Capella, bestehend aus zivilen Freiheitskämpfern und desillusionierten Soldaten, die unerbittlich die die Einheiten der Terran Hegemony seit dem ersten Jahr der Besetzung schikaniert und dabei jede Taktik, von Protestmärschen über Bombenanschläge bis zu selektiven Ermordungen von Offizieren der Terran Hegemony, angewendet haben. Eventuell hat die Guerilla Taktiken den Preis die Welt zu halten zu hoch getrieben. Anstatt sich festzufahren und seine Truppen Stück für Stück ausschalten zu lassen, entschied der Terran Hegemony Truppen-Kommandeur James McKenna Capella zu seinen eigenen Bedingungen zu verlassen. Nach dem Rückzug 2335, dümpelte die Regierung der Capellan Commonality für dreißig weitere Jahre vor sich hin, bevor sie zusammenbrach und in weiterverbreiteten Aufständen und Teilnahmslosigkeit.

In der gleichen Zeit, wuchs die Republic of Liao stätig in der Macht und Ansehen. Vier weitere System folgten den Beispiel von Arboris von 2310 bis 2320: Zurich, Aldebaran, Genoa und Gan Singh. Im Jahr 2356 besaß die umbenannte Duchy of Liao auch eine beeindruckend große Flotte an Handelsschiffen. Die riesige Duchy of Liao Flotte erlaubte es der Republik die Capellan Commonality als primäre Handelsmacht zu ersetzen und diese in der Folge noch an Größe übertraf. In den 2360ern, war die Duchy of Liao die stärkste aller capellanischen Reiche und die einzige, die in der Lage war, sie zu vereinen, im Angesicht der Bedrohung von außen.

Geburt der Capellan Confederation

Die verschiedenen Capellan Staaten müssen sich auf zwei mögliche Fronten einstellen. James McKenna eroberte elf Systeme in der Capellan Region bis 2235 - und es überraschte niemanden, dass die verbleibenden Staaten ihm misstrauten, als er später in der Dekade auf den diplomatischen Weg wechselte. Näher an Zuhause, sahen die jungen Federated Suns die Capellan Verwirrung als eine perfekte Entschuldigung um ihr Reich zu vergrößern. Im Jahr 2357 sendete Federated Suns President Reynard Davion Truppen um die sarnesische Welt Bell anzugreifen. Diese Aktion löste den Grenzkrieg aus, der für 15 Jahre aufbrandete und abebbte. 2366, mit der Capellan Commonality kurz vorm Zusammenbruch, sah Reynard Davion eine Chance, dieses Reich zu annektieren. Anführend, dass die Capellan Commonality kurz vorm Zusammenbruch befindet, kündigte er seine Absicht an, dass er Friedenstruppen senden will, um Capella zu schützen, bis ein angemessene Regierung gewählt wurde. Diese kleine verdeckte Drohung der Übernahme versetzte die Capellan Staaten in Panik. Als Duke Franco Liao dann vorschlug, eine capellanische Union, mit der Duchy of Liao als Führer zu gründen, weniger seiner Landsleute fallen ein, in lästerliches Gerede. Duke Franco Liao erklärte die Gründung der Capellan Confederation im Juli 2366 mit ihm selber als Chancellor.

Wissend, dass eine starke Verteidigung überlebenswichtig war, Chancellor Franco Liao bestellte zehn Militärkommandeure für jeden der Gründungsstaaten der Capellan Confederation und gab ihnen umfassende Macht, innerhalb der neu gegründeten Commonalities. Diese De Facto Militärgouverneur begannen sofort damit, Ein Heer aufzubauen und auszubilden, für die Kämpfe, die kommen werden. Im Juli 2367 erreichte die junge Capellan Confederation, dass Truppen der Federated Suns nur einen Parsec entfernt sind, von Capella. Chancellor Franco Liao stellte hastig Elite Truppen der zehn Commonalities und eröffnete Verhandlungen mit den Federated Suns Kommandeur, um sich Zeit zu verschaffen. Die drohende Invasion ist die Feuertaufe der Capellan Confederation. Nur wenn das gewagte Spiel von Franco Liao funktioniert, kann sein junges Reich überleben.

Nach weniger als drei Wochen, nachdem die Verhandlungen begannen, endeten die Verhandlungen. Der Chancellor stellte Truppen zusammen, im Raum in der nähe von Capella, außerhalb der Sicht der möglichen Invasoren, und wartete darauf, dass die Federated Suns Truppen, die unverteidigte Hauptwelt anzugreifen. Die Federated Suns nahmen den Köder an. Innerhalb von 24 Stunden haben Elemente der Sarna und St. Ives gebürtigen, zusammen mit bewaffneten Liao Händlern, zerstörten die Transporter der feindlichen Truppen und Unterstützungsschiffen in einem Gefecht von sieben Stunden. Da sie ihren Wert gezeigt haben, obwohl sie ein zusammen gewürfelter Haufen waren, forderte Chancellor Franco Liao den sofortigen und bedingungslosen Rückzug des Feindes. Der Kommandeur der Federated Suns lehnte dieses ab. Minuten später machte die Capellan Confederation Navy die Hauptstadt dem Erdboden gleich. 2000 Capellan Confederation Bürger verloren dabei ihr Leben, genau wie alle Männer und Frauen der Besetzungsmacht. Das Opfer der Capellan Confederation machte klar, wie sie mit Bedrohungen von anderen Mächten umgehen werden. Geschlagen und entnervt zog sich die Federated Suns zurück. In einer letzten Trotzreaktion lehnte es Reynard Davion ab, die Capellan Confederation anzuerkennen. Sein Sohn Etien Davion tat dieses, nachdem er an die Macht gekommen war in 2371.

Der Capellan Confederation grausame Sieg über die Federated Suns war einer von wenigen Siegen, die sie in diesen ersten Jahren erringen konnten. Zwischen 2366 und 2369 eroberte die Free Worlds League die Grenzwelten Berenson, Zion, Hassad und Andurien. Diese Systeme wechselten mehrfach die Hände in den nächsten beiden Jahrzehnten, bis die Erschöpfung beider Seiten zu einem offiziellen Waffenstillstand in den 2390ern führte. Der Waffenstillstand hielt bis 2398, als Chancellor Kurnath Liao eine der vielen Angriffe auf das wasserreiche Andurien System startete. Dieser Angriff startete eine Periode von grausamen Konflikten, die später als das Age of War bekannt wurde. Allerdings endete dieser erste Versuch in einem Fehlschlag, aber die Systeme blieb der Kern einen erbitterten Konfliktes zwischen der Capellan Confederation und der Free Worlds League für die meiste Zeit der gemeinsamen Geschichte der Reiche.

Das Zeitalter der Kriege endete, wie die meisten schlimmen Phasen, endete weniger als zwei Dekaden, nachdem sie beginnen, mit der Unterzeichnung der Ares Convention im Jahr 2412. Nach der Idee von Chancellor Aleisha Liao verbat die Ares Convention die Nutzung von Massenvernichtungswaffen, wie sie eingesetzt wurde, um die Bevölkerung von Tintavel im selben Jahr auszulöschen. Dieses war mit dem Ziel, den Schaden, den die Beteiligten, anrichten können und die Ares Convention reduzierten die schockierenden Verluste in der Zivilbevölkerung. Bei der Reduzierung der Kosten für die Kriegsführung, machten sie Krieg auch akzeptabler - ein Ergebnis, was ihrer Autoren schockieren würde. Zu ihrer Zeit, war die Unterzeichnung der Ares Convention durch alle größeren Staaten der Inner Sphere scheint ein Symbol für den Neuanfang der Capellan Confederation zu sein. Die Ares Summit fand auf einer Welt und unter dem Vorsitz der Capellan Confederation statt, um ein historisches Dokument zu ratifizieren, das vom Chancellor der Capellan Confederation erdacht und geschrieben wurde. Die schlimmsten Auswüchse des Zeitalter der Kriege wurden in der Vergangenheit gesehen und die jüngsten Probleme wurden für eine schönere Zukunft, die kommen muss. Die Capellan Confederation hat die massiven Angriffe von verschiedenen Feinden, schien das neue Jahrhundert zu vergiftet zu sein, um Frieden und Reichtum zu der Nation in schwierigen Zeiten. Niemand erwartete, dass der nächste große Feind der Capellan Confederation von Innen kam.

Ein Haus geteilt

Nach dem Tod von Aleisha Liaos im Jahr 2415 ging das Amt des Chancellor an Arden Baxter, ein bekanntes Mitglied des Beraterstaabes, das im Profectorate arbeitete. Der erste Chancellor, der nicht mit dem Haus Liao verbunden war, führte er ein Reich in einem schlechten Zustand, das sich die Loyalität zu Haus Liao in den folgenden Generationen intensivierte. Trotzdem verbrachte er nur 10 Jahre im Amt, bevor er durch eine Kugel ermordet wurde, war er soweit gekommen, dass er fast die Capellan Confederation vernichtet hat - ein Ziel, auf das er sich sehnlich wünschte und aktiv daran arbeitete.

Arden Baxter war verbunden mit der Airs Familie, den Führern der Capellan Hegemony, bis nach dem Capellan-Supremacy War. Während der Commonality Zeit, versuchte der Airs Clan seine Klauen nach der politischen Macht auf jede erdenkliche Weise auszustrecken, um entweder die Regierung der Capellan Commonality zu stürzen oder sie zu übernehmen. Als diese Regierung 2366 zusammenbrach, brach eine Welle der Korruption, ausländischer Einfluss und Aufständen, versuchte der Industrielle Warren Airs die Macht zu übernehmen. Duke Franco Liao kam ihm zuvor. Die Ankunft des Duke auf Capella und sein gewagter Vorschlag der Gründung der Capellan Confederation bekam wesentlich mehr Unterstützer unter den Führer der Capellan Systemen, als Warren Airs hinter sich sammeln konnte, besonders nachdem Franco Liao jedem ein Handelsembargo androhte, der Warren Airs unterstützte. Als Warren Airs die Position des stellvertretenden Chancellor der neuen Capellan Confederation angeboten bekam, lehnte er dieses ab, worauf er als Störer des Friedens verhaftet wurde. Die Airs Familie erholte sich nie von diesem Schlag, genau wie viele ihrer Unterstützer. Einer dieser war der Vater von Arden Baxter, der ein treuer Befürworter von Warren Airs bis zum bitteren Ende war. Geoffrey Baxter Starb als gebrochener und ruinierter Mann im Jahr 2378 und hinterließ seinem Sohn ein Erbe an zerbrochenen Träumen und einem krankhaften Hass auf die Liao Familie und ihren Taten.

Über die nächsten 30 Jahre, fütterte Arden Baxter seinen Groll und baut seine Macht aus. 2410 wurde er ins House of Scions gerufen, unter einer Amnesty für politische Gefangene. Er nutzte diese Möglichkeit so gut es ging und spielte den reformierten Sünder und baute seine Machtbasis dabei aus. Harte Arbeit und Bestechung brachte ihm ein Sitz im Profectorate im Jahr 2415 ein, nur zwei Monate vor dem Tod von Chancellor Aleisha Liao. Arden Baxter überzeugte Stück für Stück seine Kollegen, dass seine Ernennung zum Chancellor die alten Wunden heilen wird und die Einheit des Reiches verstärken wird. In Wirklichkeit plante Arden Baxter den verhassten Bastard Liao Staat zu zerschlagen.

Sein erstes Ziel war das capellanische Militär, auch eine Gründung der Liao Familie, und die Stärke der Capellan Confederation. In den nächsten neun Jahren reduzierte er die Capellan Confederation Armed Forces und feuerte talentierte Generäle, mit Pro-Liao Einstellungen. 2418 verwickelte er sein unausgeglichenes und schrumpfendes Militär im Tarian-Rimward War, ein bösartiger 3-Jahres Konflikt mit mehreren kleineren Staaten an der Periphery Grenze der Capellan Confederation. Die Taurian Staaten hatten nie die Ares Conventions und die Kämpfe auf beiden Seiten kostete riesige zivile Opfer, genau, wie militärische. Die Capellan Confederation eroberte letztlich zwei Systeme, ein schlechter Tausch für die Zerstörung auf seinen Rimward Welten und den militärischen Einheiten.

Arden Baxters innerstaatlichen Pläne zahlten sich auch nicht aus. Seine verdeckte Popular Front Bewegung hatte das Ziel, die Liao Familie zu diskreditieren, was auf den meisten Welten fehlschlug, wie ein Rohrkrepierer. In vielen Situationen, führten massive Pro-Liao Demonstrationen dazu, dass Truppen einberufen werden mussten. Des Chancellors gravierendste Offensive gegen die Capellan Confederation, war die vorsätzlich vergeudete Möglichkeit, die Grenzen zu den Federated Suns zu stärken. Abwahl nur wenige capellanische Bürger zu der Zeit die Konsequenzen erkannten, war Arden Baxter intelligent genug zu wissen, wohin diese gefährliche Entspannungspolitik mit einem mächtigen ehemaligen Feind hinführen konnte. Stattdessen leugnete er die möglichen Vorteile, die aus einem solchen Frieden resultieren könnten, und so formte er die Geschichte der Inner Sphere für die folgenden Jahrhunderte.

Simon Davion hatte gerade den Thron der Federated Suns im Jahr 2418 bestiegen, und beendete damit nahezu fünf Jahrzehnte an korrupter und steigender tyrannischer Herrschaft. Als einer der Bereiter einer neuen Ära in seiner Nation, versuchte der neue Davion Prince den lange bestehenden Bruch zwischen den Federated Suns und der Capellan Confederation zu heilen. Er schickte Gesandte zur Hauptstadt der Capellan Confederation auf Sian schon früh während seiner Herrschaft, aber Arden Baxter lehnte es ab, sie zu empfangen. Stattdessen nannte der Chancellor sie Speichellecker eines Mörders, der behauptet ein Amt zu besetzen und befahl seiner Hauswache, die rauszuwerfen. Nur Wochen später folgte seiner Beleidigung das Angebot, die neue Davion Regierung anzuerkennen, im Austausch für die Grenzwelten Lee, Redfield und Safe Port. Alle drei Systeme waren schon lange das Ziel eines erbitterten Streites zwischen der Capellan Confederation und den Federated Suns und vielen während den Grenzkriegen in den 2360ern den letzteren zu. Die Federated Suns waren nicht in der Stimmung, etwas zurück zu geben, was nur 50 Jahre vorher mit so viel Blut erkauft wurde. Chancellor Arden Baxter empörende Forderung führte fast wieder zu Grenzkriegen an der Federated Suns-Capellan Confederation Grenze und zerstörte jede Chance, dass jemals Freundschaft die beiden Nationen verbinden könnte.

Im Rückblick der Geschichte der Capellan Confederation, war die absichtliche Ablehnung des Friedensangebot der Federated Suns durch Arden Baxter eine erschreckende Voraussicht. Die folgenden Jahrhunderte der Feindschaft führten in den Fourth Succession War, der die Capellan Confederation in zwei Hälften spaltete und fast seinen Niedergang als eine der großen Mächte der Inner Sphere einläutete.

Liaos Wiederherstellung

Der Schaden, der durch Arden Baxter angerichtet wurde, endete nicht mit seinem Tod. Sein Nachfolger, Stephen Liao war ein nahezu eben so ein schlechter Führer, nur aus ganz anderen Gründen. Stephen Liao war dafür bestimmt, die Nation seiner Vorfahren wiederherzustellen und er begann mit dem Capellan Militär. Arden Baxters boshafte Pfuscherei in den Beziehungen zu anderen Staaten hat die Spannungen zwischen der Capellan Confederation und seinen Nachbarn erhöht, so das sich die Wahrscheinlichkeiten von Angriffen an verschiedenen Fronten erhöht hat. In solchen Situationen war ein schwaches Militär ein Einladung für Angriffe.

Der neue Chancellor verschwendete keine Zeit damit, sein Militär zu reorganisieren, indem er eine riesiges und teures Trainings und Ausrüstung Programm startete, das in den 2430er und 40ern lief. Um die Verbesserungen finanzieren zu können, war Stephen Liaos erste Aktion, das einsammeln von Spenden von den Adligen und führte dann extrem höhere Steuern über alle Klassen ein. Die überwältigende Zuteilung von Mitteln für das Militär hinterließ in schon lange vernachlässigte inländische Problemen noch größere Löcher. Sie wuchsen und Faul wurden, beschwerten sich die gemeinen Bürger über die Gleichgültigkeit ihrer Führer. Die ständige Präsenz der Maskirovka, die unter Stephen Liao, als Teil des Militärs, Speck ansetzte, sorgte für eine allgemeine Unzufriedenheit mit einem sehr geringen Siedepunkt. Mit der Unzufriedenheit der Adligen, viele von ihnen kamen dem Bankrott gefährlich nahe als Ergebnis des Ausbaus des Militärs, war es weniger leicht umzugehen. Dieses explodierte in Gewalt nach dem Tod von Stephen Liao im Jahr 2450, in einer düsteren Krise, die in der capellanischen Geschichte bekannt war, als die Time of Tribulations.

Die enorme Summe, die für das Militär ausgegeben wurden, während der Herrschaftt von Stephen Liao, erlaubte es mehreren hochrangigen Offizieren enormen persönlichen Reichtum und Macht anzusammeln. Zwischen den bekanntesten dieser Offiziere warf General Merik, Kommandeur eines Regimentes einer Eliteeinheit der Capellan Hussars. Ein talentierter Taktiker und ebenso großem Charisma, war Merik der wahrscheinlichste Kandidat, einen Versuch zu starten nach der absoluten Macht zu greifen. Stephen Liaos Sohn, Duncan Liao, ein junger 17 jähriger, als er Chancellor wurde, versuchte den Einfluss von Merik zu dämpfen, indem er die Größe seiner Einheit halbierte. Der General und seine Einheit reagiere darauf mit einer offen Revolution, indem er den Winterpalast vom Chancellor besetzte und Duncan Liao als Geisel nahm.

In den nächsten sieben Monaten der Militärjunta von Merik, die im Namen von Duncan Liao regierte, streite sich das House of Scions über die korrekte Reaktion. Einige seiner Mitglieder favorisierten die Befreiung von Duncan Liao und damit den jungen Chancellor in ihre Schuld zu bringen. Andere versuchten sich bei General Merik einzuschmeicheln. Anstatt weiter als Bauer im Spiel der Macht benutzt zu werden, begann Duncan Liao Selbstmord im Jahr 2452.

Duncan Liaos Schwester, Jasmine Liao, beschuldigte Merik und das House of Scions zu gleichen Teilen am Tod ihres Bruders die Schuld zu tragen, und ging gegen beide vor. Merik Hussars waren ihr erstes Ziel. Innerhalb von Stunden rief sie sich als Chancellor aus und befahl die 2nd Hexare Lancers - später bekannt als die Red Lancers - den Winterpalast einzunehmen und die Truppen von Merik zu vernichten. Nachdem diese Aufgabe erledigt war, startet Jasmine Liao eine Säuberung des Militärs. Der brutale Hausputz und die eingeleiteten Reformen benötigten zwei Jahre und gaben dem Amt des Chancellor eine nie dagewesene Macht über die Capellan Confederation Armed Forces. Am Ende versuchte Jasmine Liao die absolute politische Macht zu erreichen. Ihre weitreichendste Erweiterung des Amtes des Chancellor war das Recht, dass das Wort des Chancellor, in Krisenzeiten, Praktisch Gesetz ist. Jasmine Liao und ihre Nachfolger nutzten dieses Recht bis zum äußeren aus und nutzten es regelmäßig, um die Opposition zu unterdrücken. Am Ende der Amtszeit von Jasmine Liao war das Amt des Chancellor der absoluten Macht und das House of Scions segnete nur noch die Entscheidungen des Chancellor ab.

In den sechs Dekaden zwischen dem Amtsantritt von Arden Baxter und dem Tod von Jasmine Liao beendete die Capellan Confederation ihre lange Reise von einer Ansammlung sich streitenden Staaten mit sehr unterschiedlichen Regierungsformen zu einem vereinigten Sternenreich, die von einem absoluten Alleinherrscher geführt wird. Die Veränderung führte zu einer neuen Ära der nationalien Identität, die vorher zwei Jahrhunderte geprägt war von Chaos, Aufständen, Kriegen und kurzen Phasen von Frieden. Zwischen der Gründung der Capellan Hegemony und dem Tod von Chancellor Jasmine Liao brachte die Liao Familie der Capellanischen Nation ihre längste Phase der Stabilität. Die capellanischen Bürger schätzen inzwischen diese Stabilität zu fast jedem Preis und ehren dafür die Lias, dass sie ihnen diese Stabilität geschenkt haben. Diese beiden Aspekte des capellanischen Lebens definieren und erhalten die Nation für die Jahrhundert die danach kommen und sie durch die erste Star League und den Tumulten danach führen.

Ära des Friedens, Ära des Krieges

Die Capellan Confederation trat der Star League im Jahr 2556 bei, getrieben durch, für die Nation vorteilhafte, Handelsabkommen mit der Terran Hegemony, Zugriff auf wichtige Technologien der Terran Hegemony und dem Versprechen von Albert Marik der Free Worlds League das heiß umkämpfte Andurien an die Capellan Confederation abzutreten. Das letztere war für Chancellor Terrence Liao der wichtigste Preis, der nur fünf Jahre vorher den Third Andurien War verlor. Stark mitgenommen durch diesen Konflikt, benötigte die Capellan Confederation dringend Frieden. Die Einheiten waren schwer mitgenommen, die Staatskasse durch den Krieg und Reparaturen aufgebraucht und seine Bürger waren der Kämpfe Krank. Die Star League stach hervor, wie eine Oase in der Wüste und versprach permanente Befreiung von den vielen Problemen der Capellan Confederation. Die schnelle Übergabe von Andurien unter die Kontrolle der Capellan Confederation, schien das Symbol des kommenden Friedens zu sein. Die Unterzeichnung des Abkommen mit der Star League brachte der Capellan Confederation ein begehrtes System, was sie mit Krieg nicht erhalten konnten - der Besitz von Andurien und seinen Schwesterwelten erweiterte und bereicherte das Gebiet der Capellan Confederation so weit, wie es nur wenige Kriege konnten. (Tatsächlich verließen die verbleibenden 11 Andurien Systeme niemals die Kontrolle der Free Worlds League. Nach Jahren von bürokratischen Verzögerungen und Verwirrungen, liesen beide Seiten das Thema Stillschweigend fallen.)

Die Tinte war noch nicht ganz trocken unter das Star League Abkommens, fand sich die Capellan Confederation und ihre anderen Mitgliedsstaaten in den Reunification War verwickelt. Diese brutale Eroberung der Periphery dauerte mehr als 20 Jahre, wo die Wirtschaft aller Star League Reiche mehr oder weniger von der Kriegsproduktion abhingen. Die Wirtschaft der Capellan Confederation war empfindlicher als alle anderen, nachdem sie Jahre der Kämpfe um Andurien ertragen musste, genau so wie Kriegsentschädigungen an die Free Worlds League. Der Anstieg der Kriegsproduktion belebte die Wirtschaft so weit, dass die Kosten der Capellan Confederation Armed Forces für den Konflikt erwirtschaftet werden konnten. Als der Reunification War endete, ließ der Wegfall der Haupteinnahmequelle der Capellan Confederation die Wirtschaft in einen tiefen Schock fallen.

Chancellor Norman Aris, gewählt vom Profectorate, folgte der kinderlosen Ursula Liao im Jahr 2599, erfand eine einmalige Lösung zu der finanziellen Krise, die bis heute ein fester Teil des modernen Capellan Lebens ist. Norman Aris sorgte dafür, dass die gesamte erwachsene Bevölkerung der Capellan Confederation arbeite, was er eine verpflichtende Gesellschaft nannte. Dieses System zeigte deutlich, dass jeder Bürger dem Staat einen Dienst erbringen muss, für das Privileg der Staatsbürgerschaft. Außerdem konsolidierte es die Staatskontrolle über die Bürger, indem es dem Staat erlaubte, und nicht dem einzelnen Individuum, festzulegen, welche Art eines Services jede Person leisten muss.

Verpflichtende Gesellschaft rettete die Capellan Confederation vom totalen Zusammenbruch der Wirtschaft, aber für den hohen Preis, die wichtige persönliche Freiheit zu opfern. Viele Bürger protestierten am Anfang, manche so laut, dass die Regierung Truppen entsendete, um sich darum zu kümmern. Die meisten Bürger akzeptierten die neue Ordnung, mit nicht mehr als einem leisen Grollen. Die ökonomische Krise ließ sie Dankbar sein, für jeden Job, der Essen auf den Tisch brachte und die vergangenen Umbrüche ließen sie die Stabilität Wertschätzen. Die Veränderung an die neue Ordnung war für viele einfacher, wenn sie sich auf die Verbindung zu den historischen Bräuchen der asiatischen Kultur einließen mit einer mittleren Beugung vor der Autorität.

Der Succession Wars

Niemals so groß und mächtig, wie die anderen Nachfolgestaaten, entwickelte sich die Capellan Confederation sehr schlecht während der alptraumhaften Phase der Succession Wars. Das Lyran Commonwealth überschatte es ökonomisch und die riesige Federated Suns und das Draconis Combine militärisch und der Nachbar Free Worlds League in der Größe des Reiches. Hätten seine Feinde sich nicht auch selber bekämpft, wäre die Capellan Confederation wohl untergegangen. Was die Capellan Confederation am Leben erhielt, war die Hingabe ihrer Bürger an ihr herrschendes Haus. Die reine Fanatismus der Truppen der Capellan Confederation ermöglichte es ihnen durchzuhalten und sogar zu triumphieren, auch wenn die Chancen dafür sehr gering waren. Die ruinierende Art des Kampfes während der ersten drei Succession Wars, was es faktisch unmöglich machte, dass sich Allianzen zwischen den Reichen bildeten, oder auch nur einfaches Vertrauen sich bilden konnte. Der Fourth Succession War war davon die einzige Ausnahme und bewies auch fast, dass dieses den Untergang der Capellan Confederation bedeuten könnte.

Der First Succession War verlief gut für die Capellan Confederation, indem sie mehrere System der zusammengebrochenen Terran Hegemony eroberten, bevor sie eine verheerende Offensive gegen das Free Worlds League System New Delos starteten. In ihrem Bestreben nach einen schnellen Sieg, erlaubte es Chancellor Barbara Liao ihren Truppen die Ares Conventions zu ignorieren - eine Entscheidung, die auf sie zurückfallen würde. Nach der ersten Überraschung durch den ersten Angriff der Capellan Confederation, sammelten sich die Free Worlds League Truppen sehr schnell. Die Truppen griffen mit doppelter Entschlossenheit an, mit dem Ziel den Feind dafür zu bestrafen, dass seine Angriffe so viele zivile Leben gefordert hatten. Die grausame Niederlage der Flotte der Capellan Confederation im Orbit der Free Worlds League Welt Calloway IV war der Anfang vom Ende der Glückssträhne der Capellan Confederation. Die Free Worlds League eroberte vier Systeme der Capellan Confederation am Anfang der 2790er, bevor Ereignisse in anderen Teilen der Inner Sphere dafür sorgten, dass jede Seite sich einfachere Ziele aussuchte.

Die Capellan Confederation Armed Forces änderte seinen Fokus auf schlecht verteidigte Grenzwelten der Federated Suns, dessen stationierten Kräfte an der Grenze zum Draconis Combine sehr geschwächt sind. Im Jahr 2801 war die Capellan Confederation um fünf Federated Suns Systeme reicher. Es war deutlich schlechter Ausgerüstet und hatte geringere Einkommen. Die letzte Aktion auf der Welt Chesterton, kostete der CCAF reichlich an Menschenleben und Material. Ehrlicherweise verlor die Capellan Confederation mehr, als sie in diesem Konflikt gewann - ein Muster, dass ich in allen drei Succession Wars wiederholte, die noch folgten.

Am Ende des Third Succession War, in den 2980ern, stand sie kurz davor, zusammen zu brechen. Das aufwende erhalten der veralteten Technologien, nicht geänderte Doktrinen seit dem Second Succession War sorgte dafür, dass die Militärmaschinen, die BattleMechs, in einem vernünftigen Zustand zu halten. Wenige Elite Regimenter und eine Handvoll ergebener Mercenary Einheiten war alles was zwischen der Capellan Confederation und dem Vergessen stand, als das kommende 31.te Jahrhundert den so notwendigen Frieden brachte. Chancellor Maximilian Liao, der den Celestial Throne im Jahr 2990 bestieg, nutzte die Möglichkeit, sein Militär, so gut wie es ging, wieder aufzubauen. Wie die ahndeen Führer der Nachfolgestaaten, wird der nächste Konflikt schon in wenigen Jahrzehnten ausbrechen. Er konnte nicht vorhersehen wie unterschiedlich die Gefährlichkeit des Fourth Succession War sein wird, im Gegensatz die den vorherigen.

Der Fourth Succession War wurde ausgelöst durch eine noch nie dagewesenen Allianz zwischen den Federated Suns und dem Lyran Commonwealth, was den Federated Suns deutlich größeren Nachschub zur Verfügung stellte und einen Verbündeten, der ihre anderen Feine beschäftigt halten konnte. Prince Hanse Davion hatte so die Möglichkeit, seine Truppen gegen sein bevorzugtes Ziel zu einzusetzen, der Capellan Confederation. Zwischen 3028 und 3030 verlor die Capellan Confederation mehr Systeme, als in den drei Succession Wars vorher - die Hälfte ihrer Systeme viel an die Federated Suns. Sein Reich wurde durch seinen größten Feind geteilt, was Maximilian Liao in den Wahnsinn trieb, als seine alles andere als stabile Tochter Romano Liao versuchte, die geschrumpfte und demoralisierte Nation und Militär wieder aufzubauen. Die Abtrennung der St. Ives Commonality am Ende des Fourth Succession War schwächte die Capellan Confederation und brachte ihr Schicksal auf die kleinste Ebene in seiner Geschichte. Nicht vor der Thronbesteigung von Sun-Tzu Liao im Jahr 3052 wird das lange leidende Reich wieder aufsteigen.

Capellanische Auferstehung

Im Jahr 3052 wurde ein Wendepunkt für die Capellan Confederation, obwohl nur wenige dieses zu der Zeit in dieser geschundenen Nation erkannten. In dem Jahr endete die erste Phase des Clan Krieges endete mit einem Sieg der Com Guards, was der Inner Sphere einen 15 jährigen Waffenstillstand brachte, und damit die Zeit, den technologischen Vorsprung der Clans zu verringern. Obwohl das Reich der Capellan Confederation weit von dem Gebiet des Vormarsches der Clans entfernt lag, konnte selbst Romano Liao die Gefahr verleugnen, die sie erreichen würde, wenn die anderen Staaten vor ihnen Fallen würden. Auch ihr Sohn, Sun-Tzu Liao konnte nicht übersehen, was verbesserte Technologie in allen Bereichen bringt. Nachdem er später das das Amt des Chancellor trug, suchte er nach einem politischen Allianz, das ihm ermöglichte, zu erwartende militärische Entwicklungen gewinnbringend zu nutzen.

Er bekam, was er suchte, als er eine lose Allianz mit der Free Worlds League einging, dessen Captain-General nur einen Puffer geben das noch immer beeindruckende Macht des Federated Commonwealth. Die Free Worlds League und die Capellan Confederation waren eine Art Verbündete unter dem Concord of Kapteyn, der 3022 von den Führern der Häuser Marik, Liao und Kurita als Gegengewicht zu der Bedrohung durch das Federated Commonwealth unterzeichnet wurde. Das Concord of Kapteyn Abkommen hatte im Fourth Succession War keine Vorteile für seine Mitglieder, aber das Bündnis bestand weiterhin. Sun-Tzu Liao und Captain-General Thomas Marik belebten und stärkten das Bündnis, durch eine Verlobung von Sun-Tzu Liao und Thomas Mariks Tochter Isis Marik. Auch wenn die Heirat nie stattfand, zog Sun-Tzu Liao schnell Vorteile daraus, dass er die Position des Schwiegersohns von Thomas Marik innehat und schaffte es so dringend benötigte militärische Unterstützung zu bekommen und eine vorteilhafte Handelsabkommen zu schliessen. Er nutzte beides um die Capellan Confederation Armed Forces zu stärken und von Thomas Marik Unterstützung für die militärischen Aktionen der Capellan Confederation zu unterstützen.

Seit dem Beginn seiner Herrschaft hatte Sun-Tzu Liao das Ziel, jede Welt der Capellan Confederation, die an das Federated Commonwealth im Fourth Succession War verloren ging, zurück zu erobern. Die Allianz mit der Free Worlds League stellte das benötigte Potential zur Verfügung, um ein solches möglich zu machen, wenn er Thomas Marik davon überzeugen konnte, Einheiten der Free Worlds League unter das Kommando der Capellan Confederation zu stellen. Thomas Marik verweigerte am Anfang verdeckt seine Unterstützung. Um seinen Traum zu verwirklichen, die Capellan Confederation wieder zu vervollständigen, muss Sun-Tzu Liao den Wiederstand von Thomas Marik überwinden.

Seine Chance kam im Jahr 3057, als Thomas Mariks Sohn Joshua Marik an Leukämie starb im New Avalon Institute of Science. Ungefähr zum Todeszeitpunktes, sorgte Sun-Tzu Liao für einen Kommandoüberfall des NAIS. Sein Ziel war es, Beweise zu finden, oder zu konstruieren, dass der Joshua Marik in der Einrichtung nicht der Sohn von Thomas Marik war, sondern ein Hochstapler. Was der Chancellor nicht wusste, ist dass seine Vermutung korrekt war. Archon Prince Victor Ian Steiner-Davion hatte ein Doppelgänger für den Sohn eingesetzt, weil er Angst hatte, dass der Tod des Jungen Thronfolgers den kriegerisch gesinnten Sun-Tzu Liao zum Thronerben der Free Worlds League machen könnte. Mit der faktischen Kontrolle über zwei Armeen von Nachfolgestaaten, glaubte der Victor Ian Steiner-Davion, dass Sun-Tzu Liao sicherlich die Inner Sphere in einen Krieg stürzen würde, wo die Clans doch an der Türschwelle stehen.

Als Sun-Tzu Liao sich vorbereite, die Beweise des Austausches an Thomas Marik zu übergeben, spielte das Schicksal in seine Hände. Durch Agenten von SAFE, der Free Worlds League Geheimdienst, erfuhr Thomas Marik von dem Austausch. Er reagierte mit einem Angriff all seiner Einheiten auf das Federated Commonwealths Sarna March, zusammen mit der CCAF. Sun-Tzu Liaos Krieg Rückgewinnung hatte begonnen.

Während der zwei Monate dauernden Offensive, eroberten die CCAF und die von der Free Worlds League angeheuerten Söldner, wurden 13 System zurück erobert und stifteten Chaos auf vielen anderen Systemen. Zwischen 3058 und 3061 eroberte Sun-Tzu Liao 30 weitere Systeme, mit einer Mischung au militärischen Aktionen, Terrorakten und Pro-Capellan Bewegungen, die er über Jahre aufbaute. Der Höhepunkt der Reclamation Campaign war die Rückeroberung des St. Ives Compact, ein hart erkämpfter Sieg, der 3061 begann und fast das ganze Jahr 3062 dauerte. Während des Krieges die sogenannte Xin Sheng Commonality, war die St. Ives Commonality nach dem Krieg nur noch ein Schatten ihrer selbst. Die Kosten des Wiederaufbaus der vom Krieg gebeutelten Systeme wird einen nicht unerheblichen Teil der Ressourcen der Capellan Confederation für die nächsten Jahre in Anspruch nehmen und lässt Sun-Tzu Liao nur wenig Zeit, sein Reich zu vergrößern. Er wird aber nicht ruhen, bis alles vorherigen Teile der Capellan Confederation wieder Teil der Gemeinschaft sind.

Innerhalb von 10 Jahren hat sich die Capellan Confederation von einem demoralisierten und darniederliegenden Staat zu einer aufstrebenden Macht in der sich schnell veränderten Inner Sphere entwickelt. Zusätzlich zu den wieder beanspruchten Systemen, erreichte die Krönung 3058 als der Chancellor zum First Lord der neuen Star League ernannte wurde und damit der erste der Nachfolgestaaten, der diesen Titel seit den Succession Wars trägt. Auch wenn dieser Titel inzwischen an Theodore Kurita des Draconis Combine übergegangen ist, sind die Bürger der Capellan Confederation noch immer Stolz darauf, dass ihr Führer dieses Amt innehatte. Deshalb, und Aufgrund andere Erfolge, ist die Capellan Confederation wieder eine Macht, mit der man rechnen muss und seine Bürger können der Liao Familie nicht dankbar genug sein, die es ermöglicht haben.

Capellan Gesellschaft

An der Oberfläche ist die Gesellschaft der Capellan Confederation der des Draconis Combine sehr ähnlich. Beide Reiche favorisieren eine asiatische Kultur über allen anderen: das Draconis Combine die japanische und die Capellan Confederation die chinesische. Beide haben ein Kastensystem, beide binden ihre Bürger an den Staat mit einer starken politischen Indoktrination und einer mächtigen Geheimpolizei und beide fördern eine fanatische Loyalität zum herrschenden Haus. Trotz all dieser wichtigen Übereinstimmungen, sind diese beiden Reiche unterschiedlicher, als ein Außenstehender vermuten mag. Der durchschnittliche Bürger der Capellan Confederation wird es zurückweisen, dass er irgendwelche Ähnlichkeiten mit einem Bürger des Draconis Combine, oder eines anderen Bürger der Inner Sphere hat. Ähnlich wie die Chinesen von der alten Terra, von denen die Capellan Confederation ihre Hauptinspiration hat, sehen sich die Bürger der Capellan Confederation als einzigartig und ihre Gesellschaft als die Überlegende. Nirgends wird dieses Gefühl deutlicher, als in der Xin Sheng Bewegung die deutlich die historische chinesische Kultur in der Wahrnehmung der Capellan Confederation weiter verankert hat.

Xin Sheng

Locker Übersetzt als neue Geburt hat diese umfassende soziale und politische Bewegung die Gesellschaft der Capellan Confederation auf jeder Ebene belebt. Gestartet von Sun-Tzu Liao ziemlich am Anfang seiner Herrschaft, hat Xin Sheng den Bürgern der Capellan Confederation Wohlstand, ein gewisses Maß an politischer Freiheit, ein deutlich vergrößertes Reich und ein größeres Maß an Nationalstolz. Nach den dunklen Jahren nach dem Fourth Succession War, sieht diese Belebung noch mehr wie ein Wunder aus. Ein Großteil steht für das inspiriende Zeugnis des unbezwingbaren menschen Geist. Aber wie mit vielen Dinge menschlichen Ursprungs, hat Xin Sheng auch seine dunklen Seiten.

Auf der einen Seite ist Xin Sheng der Wiederaufbau des Schicksals und der Hoffnungen einer Nation, was durch Krieg und dem Wahnsinn der bisherigen Herrscher zerschlagen wurde. Ökonomische Reformen, der Firmengründer ermutigt haben, haben den Lebensstandard auf vorher armen Planeten erhöht. Auf den reichen Planeten, wie Sian verdienen die mutigen und glücklichen riesige Summen. Politisch ermutigt Xin Sheng die adligen Herrscher von Systemen ihren Untertanen mehr Freiheiten zu geben, als die meisten es bisher getan haben. Auf manchen Welten erlaubten es die Adligen sogar, dass zum ersten mal zivile Regierungen wählen durfte, auf anderen erhielten die gewählten Vertreter eine größere Rolle bei den politischen Diskussionen. Die Maskirovka hatte stehende Befehle leichte abweichende Meinungen zuzulassen und wenige erhoben Opposition gegen die nahezu generellen Lobeshymnden zu ehren Chancellor Sun-Tzu Liao. Von seinem Volk gefeiert als Bezwinger der Clans, als First Lord der Star League und als Initiator allem guten, hatte Sun-Tzu Liao nur wenig Angs von einigen abweichenden Stimmen.

Militärisch hat die Xin Sheng Bewegung für riesige Rekrutierungszahlen in der gesamten Capellan Confederation gesorgt. Schon immer einer der am ehrenhaftesten Wege den so oft belagerten Staat zu dienen, hat das beitreten zum Militär eine noch größere Bedeutung gewonnen, seit den Siegen in 3057 und em erst kürzlich Krieg gegen den St. Ives Compact. Der Respekt gegenüber den Soldaten der CCAF war nie höher und viele junge Leute fordern Lautstark den Beitritt zu den militärischen Akademien des Staates. Besonders erwähnenswert ist die Anzahl der Rekruten ohne chinesischen Hintergrund. Xin Shengs extreme Identifikation mit den Han Chinesen, ließ nicht Chinesen außen vor stehen. Viele Versuche dieses zu kompensieren und ihre Loyalität zur Capellan Confederation auf die stärkste Weise zu zeigen, die möglich war.

Han chinesische kulturelle Sprache, Kunst, Gepflogenheiten und mehr waren schon immer unter den hervorstechendsten Dinge der Kultur der Capellan Confederation. Xin Sheng erhob alles chinesische über alle anderen kulturellen und sozialen Einflüsse - in den eigenen Worten des Chancellor wurde die Kultur des alten China das Geburtsrecht jeden Bürgers. Bei der expliziten Verbindung der Identität der Capellan Confederation mit der Kultur aus der die Vorfahren der Liao Familie stammten, stärkte Sun-Tzu Liao die psychologische Bindung zur Liao Dynastie über die Bürger in der Verkörperung der chinesischen Kultur und Tugenden. So stark einen Weg des Lebens gegenüber anderen herausgestellt, gab den Menschen eine Gefühl der Sicherheit und Solidarität: Sie wissen wer sie sind und wie es ihnen zu Leben bestimmt ist. Unglücklicherweise riskierte dieser Fokus, die anderen zu Feinden zu machen. Obwohl weiterverbreitete Diskriminierung gegen nicht chinesische Bürger weiterhin sehr selten sind, sind vereinzelte Gerüchte und Anekdoten mögliche Anzeichen, dass dieses sich ausdehnen könnte. Es besteht auch die Gefahr eines negativen Reaktion auf die vorherigen Bürger des sich kosgesagten Staates St. Ives Compact, wenn die Kosten der Wiedereingliederung zu einer zu hohen Last werden sollten.

St. Ives Konflikt

Die Wiedereingliederung der St. Ives Region ist der Teil der Xin Sheng Bewegung, die im Moment das Leben des "normalen" Bürgers am meisten berührt. Bis jetzt haben die Freude über den Sieg der Capellan Confederation und die Wiedervereinigung mit den verlorenen Cousins hat die schlechte ökonomische Entwicklung durch den Krieg und des Wiederaufbaus überstrahlt. Die Heftigkeit vieler Schlachten hat tiefe Einschnitte in viele CCAF Einheiten hinterlassen und die Priorität diese wieder aufzubauen bedeutet weniger Ressourcen an anderen Stellen. An der ehemalige Grenze zum St. Ives Compact gab es zum Teil grausame Kämpfe und die Kosten für den Wiederaufbau an diesen Orten ist extrem hoch. Relative unberührte Systeme des ehemaligen St. Ives Compact versprechen beträchtliche Mittel zur Verfügung zu stellen und Sun-Tzu Liao ist schlau genug, dass jeder zu mindestens einen kleinen Teil seines Wohlstandes dazu beizutragen. Es wird einige Jahre dauern, bis sich die positiven Auswirkungen zeigen werden, aber so sind die Auswirkungen für ein einzelnen geringer.

Dann sind da noch die Bürger von St. Ives selber - einige sind froh über die Wiedervereinigung, für die meisten ist es ohne Bedeutung, für viele andere ist es unmöglich den Verlust an Unabhängigkeit zu akzeptieren. Für die letzteren bedeutet Neue Geburt den Verlust ihrer Freiheit und beschweren sich noch mehr, da die Freiheit nur so kurz anhielt. Der Ausblick auf ihr zukünftiges Leben unter der Herrschaft der Capellan Confederation, mit seinen absoluten Staatskontrolle und überall präsenten Geheimpolizei, ängstigen sie. Viele sind auch der Meinung, dass es nicht sein kann, dass ihnen einer der verrückten Liaos ihnen vergeben wird, dass sie 30 Jahre vorher ihrer geliebten Duchess Candace Liao gefolgt sind. Sie glauben, dass es eine Retourkutsche geben wird, aber eine Flucht machen die Restriktionen der Gesellschaft der Capellan Confederation faktisch unmöglich. Ängstlich, wütend und betrübt, dass sie der Auslöser für Unruhen unter den Bürgern der Capellan Confederation sein könnten, wenn sich die Freude über den Sieg legt.

Im Moment ist St. Ives relativ ruhig. Duchess Candace Liao und ihre Familie sind im Amt geblieben, über die umbenannte St. Ives Commonality, eine ermutigendes Stück an Kontinuität für viele beunruhigte Bürger. Die Duchess hat ihr Willen bekundet, mit der zentralen Regierung zum Wohle ihres Volkes zusammen zu arbeiten, da sie im Moment mehr den Frieden, als ihre Freiheit brauchen. Guter Wille auf beiden Seiten und keine unvorhergesehenen Katastrophen sollte der wiedervereinigte St. Ives Compact und sein Elternstaat sich zum Vorteil beider entwickeln.

Staat und Individuen

Mit seiner Geschichte von autokratischer Herrschaft, die intensive Angst vor dem Zerfall und die Tradition der Loyalität gegenüber der Liao Familie, unterstützt durch eine mächtige Geheimpolizei, wird die Capellan Confederation oft fälschlicherweise als der Staat, der seine Bürger am meisten unterdrückt. In Wirklichkeit, obwohl die Capellan Confederation deutliche Macht gegenüber seinen Bürgern ausübt, erleben diese Bürger häufig die Freude eines unerwartetes Maß an persönlicher Freiheit. Die Balance zwischen Staatsgewalt und individueller Freiheit ist zum Teil schwierig für die Bürger zu finden, aber persönliche Freiheit existiert in dieser offensichtlich totalitären Staates. So lange sie nicht die soziale Ordnung angreifen, haben die meisten gemeinen Bürger ein erhebliches Maß an Freiheit. Wenige träumen davon, dieses zu stören, da sie die Regeln der Gesellschaft, durch Jahre lange Indoktrination, verinnerlicht haben. Für die meisten Abweichler, die drohen aus der Gesellschaft auszubrechen, reicht oft die schon mystische Angst vor der Maskirovka als Abschreckung.

Definierende Philosophien

Drei Philosophien definieren mehr als alle anderen was es bedeutet ein Capellaner zu sein: die Korvin Doctrine, das Sarna Mandate und die Lorix Creed. Bürger lernen diese Philosophien in verschiedenen Formen von ihren ersten Tagen in der Grundschule, die mit fünf Jahren beginnt. Während der gesamten 11 Jahre der Schulpflicht, sind diese definierenden Philosophien Interpretation und Stärkung in Dingen wie Loyalität gegenüber der Liao Dynastie und des Staates der Capellan Confederation.

Die Korvin Doctrine, ursprünglich von Alana Korvin DeVall aus den frühen Jahren der Erforschung des Weltraumes, ist die älteste und zentralste der Doktrinen, die die Grundlage der Gesellschaft der Capellan Confederation bilden. Alana Korvin DeVall schrieb eloquent über den Bedarf an Ausgleich zwischen der Ausdehnung der Menschheit ins Universum und seiner Pflege der wichtigen kulturellen Wurzeln. Um zu verhindern, dass sich die Menschheit immer mehr in schwache und isolierte Teile zerfiel, schlug Alana Korvin DeVall schlug vor, dass sich alle Menschen mit einer größeren Menschheit identifizieren und jeder einzelne dem Wohl der Gesellschaft dient. Sie argumentierte auch, dass die riesigen Entfernungen im Weltraum eine zentrale Autorität benötigen, die die Aufgaben zum Wohle der Menschheit definieren und einen Kompromiss für die verschiedenen menschlichen Werte finden.

Alana Korvin DeVall hat ihre Doktrin entwickelt, lange vor jedem capellanischen Staat und spätere Generationen erkannten die einmalige capellanische Verbindung zur Gründung der beiden Kolonien Sirius und Epsilon Eridani - was später als capellanischer Raum. Diese capellanische Verbindung machte die Korvin Doctrine ein perfektes Mittel für Franco Liao, um persönlichen und nationalen Stolz zu bilden, gegenüber seiner jungen Capellan Confederation. Er, und seine Nachfolger, setzen die Capellan Confederation mit Alana Korvin DeVall höheren Zivilisation gleich und den Chancellor mit der Autorität, die zu entscheiden hat, was am besten für die Menschheit ist. Mit dieser Interpretation, Generationen von capellanischen Kinder gelehrt, ist der Wille des Chancellor gleich dem Wohle der Menschheit und diesen in Frage zu stellen gleicht die Zukunft der Menschheit zu gefährden. Durch die Erweiterung der besonderen Position des Chancellor auf alle Capellaner, waren Sie ein Teil des Retters der Menschheit, ein Teil einer höheren Zivilisation, zu der alle anderen menschlichen Gesellschaften aufschauen sollten. Diese Mischung aus Stolz und Ehrfurcht, fokussiert auf die Liao Dynastie, verstärkt sie die Dominanz von Haus Liao und den Menschen, die Loyal zu ihm sind.

Das Sarna Mandate ist eine Grundlage der militärischen Sarna Macht, wurde eine offizielle Capellan Confederation Doktrin, während der Herrschaft von Jasmine Liao. Die Sarna Mandate Staaten entwickelten zwangsläufig eine militärischen, wissenschaftlichen und politischen Elite und diese elitäre Klasse ist die wahre Leitung einer Regierung. Diese einzigartigen Fähigkeiten beurteilen alle Aktionen der herrschenden Elite, die sie ergreifen, um aus ihrer Sicht das beste ist, für das überleben ihrer Bürger, Kultur oder Nation. Zusätzlich zu den rationalen Gründen für die fortlaufende Macht der verschiedenen politischen und militärischen Führer - oder ihre Entfernung durch eine höhere Macht, dem Chancellor - unterstützt das Sarna Mandate das allgegenwärtige capellanische Kastensystem.

Die Lorix Creed war die zentrale Philosophie des kurzlebigenden Lorix Order, der von Major Kalvar Lorix 2672 gegründet wurde, und der Warrior Houses, die ihr folgen. Die Lorix Creed ist eine enge Interpretation des Sarna Mandate und stellt die Rolle der militärische Elite über den Rest der herrschenden Klasse. Kalvar Lorixs Vorgaben bewahrten die Soldaten - insbesondere die MechWarrior den Prinzen unter den Soldaten - als heilige Verteidiger der Bürger und der Nation. Weil sie ihr Leben riskieren, zum Wohle andere, steht Kriegern der höchste Respekt zu. Auf der anderen Seite Schulden die Krieger ihre absolute Loyalität den Zivilisten, die sie schützen sollen, der Nation, die der sie dienen und dem Herrscher des Reiches als ihr Oberbefehlshaber. Die Original Lorix Order löste sich nach 25 Jahren auf, aber seine Leitlinien haben Bestand. Colonel Hiritza Hikaru nutze die selben Grundsätze im späten 29.ten Jahrhundert um eine Schablone für die berühmten Capellan Warrior Houses, Elite Einheiten die den historischen Ritterorden sehr ähnlich.

Zusätzlich zur indoktrirende Lehre dieser definierenden Ethischen Grundsätzen an öffentlichen Schulen, sichert die Capellan Confederation ihre Präsenz im erwachsenen Leben über philosophischen Revisoren und über Gerichtsverfahren, die philosophische Aspekte ermitteln.

Die Maskirovka

Gegründet 2396 von Chancellor Kurnath Liao, hervorgegangen aus den Überresten der Deimosis, dem Geheimdienstarm der Capellan Hegemony. Primär mit militärischer Aufklärung beschäftig, sendete sie auch Spione in ausländische Mächte und streute Fehlinformationen über die Kapazitäten der CCAF. Chancellor Kurnath Liao sah die Maskirovka auch als ein Werkzeug, die Macht des Büros des Chancellors zu erweitern. Obwohl die militärischen Pflichten der Organisation die Auslandseinsätzen überwiegen, war die Maskirovka schon immer ein Mittel, interne Dissidenten aufzuspüren. Mehrere nachfolgende Chancellors erweiterten den Internen Fokus der Organisation, bis beide Abteilungen faktisch gleich groß und wichtig waren.

Unter Kurnath Liaos Innovationen waren philosophische Revisoren, wo Funktionäre der Regierung dazu aufgefordert wurden, die Loyalität zum Chancellor über die Korvin Doctrine (und später des Sarna Mandate) zu pflegen, die im Schulsystem gelehrt wurde. Obwohl eigentlich unabhängig von der Maskirovka erhielten die Revisoren ihre Mittel von der Agentur und berichteten Probleme an ihre Maskirovka Vorgesetzten. Chancellor Kalvin Liao, bekannt als Kalvin der Fresser, dehnte die Autorität der Revisoren deutlich aus. Er ermächtigte sie, Untersuchungen gegen politische auffällige Elemente aus jeder Klasse zu starten. Als ein Ort, für diese Hexenjagd richtete Kalvin Liao die Gerichte für philosophische Fragen ein - Arenen für öffentliche Demütigung und Vernichtung von jedem, den der Chancellor für unbequem hielt. Kalvin Liaos besonnener Nachfolger Mica Liao schraubte die Macht der Revisoren zurück und versuchte mehr Anstand in die Gerichte zu bringen, aber offensichtlich dachte er nicht dran, nur eines dieser nützlichen Werkzeuge der Kontrolle abzuschaffen. Sie sind bis heute noch Aktiv und das reine Wissen um ihre Existenz hält viele Unruhestifter im Glied.

Militärisch bewies die Maskirovka ihen Wert immer wieder, unabhängig von einigen groben Schnitzern. Der Erwerb der BattleMechs von 2456 durch die Capellan Confederation war eine Aktion der Maskirovka, ohne Frage die größte Leistung der Agentur. Ihr größter Fehlschlag war während des Fourth Succession War, als die Maskirovka Informalionen über Tripple-Strength Myomer untersuchte, die angeblich vom New Avalon Institute of Science entwickelt wurden. Auf ihre Empfehlung hin, befahl Chancellor Maximilian Liao die BattleMechs des Warrior House Imarra mit dieser gestohlenen Technik auszustatten. Die Truppen von House Imarra waren zu der Zeit auf Sian stationiert, beauftragt mit der Verteidigung der Hauptstadt gegen einen erwarteten Angriff der Federated Suns. Als er erfolgte, schlug die Falle der Federated Suns zu. Die Myome waren ein Köder, der fatale Schwächen hatte. Die eingeschränkten House Imarra BattleMechs und ihre Piloten konnten nur aussehen, wie die AFFS Einsatztruppen ihren Hauptspion aus dem Herzen des Palastes des Chancellor befreiten und sich dann wieder zurückzogen und auf ihrem Weg nichts als Zerstörung hinterliessen. House Imarra erholte sich von diesem Schlag nicht bis 3057, ihrer Auflösung während der Liao-Marik Offensive.

Innenpolitisch hat die Maskirovka eine allgegenwärtige Präsenz, wie die ISF des Draconis Combine. Anders als die ISF, hat die Mask niemals eine Tendenz gezeigt, einen Herrscher zu krönen. Seine Mitglieder und Führer sind absolut Loyal zu dem herrschenden Chancellor, besonders zu dem amtierenden Stelleninhaber. Während der bisher 10 jährigen Herrschaft von Sun-Tzu Liao haben sich die Mittel der Maskirovka von mehrmals erhöht, zu erst um verdeckte Operationen und terroristische Aktivitäten In der Chaos March zu finanzieren, kürzlich entsprechend der vergrößerten Verantwortungsbereiches durch die kürzlich eroberten Gebiete. Überflutet mit Mitteln und die neue Anerkennung genießend, dient die Maskirovka Sun-Tzu Liao auf die ihr best mögliche Weise. Von Revisoren, über die politischen Offiziere der CCAF, bis zu den grün gekleideten Agenten des militärischen Geheimdienstes und den tausenden, gesichtslosen Informanten die sich überall in der Bevölkerung befinden - die Maskirovka hat ihre Augen überall im Reich des Chancellors und auch in den meisten Orten außerhalb. Die Gerichte für philosophische Fragen wurden weiterhin abgehalten, wenn auch seltener als zuTagen von Kalvin Liao. Sie befinden noch immer häufiger gegen den Geschuldeten, als für ihn, auf Basis der Theorie, dass gegen einen Unschuldiger keine Verdächtigungen erhoben worden wären. Es gibt zu mindestens einige Korruptionsvorwürfe -auch wenn der bloße Besitz von begehrten Mitteln oder Gütern ausreicht, einen Bürger zu verurteilen. Bürger, die Schuldig befunden wurden, eine falsche Sichtweise zu besitzen, erhalten Strafen vom Verlust ihrer sozialen Position bis hohe Geldstrafen und dem konferssieren von Besitztümern, bis zu Gefängnisstrafen.

Persönliche Freiheit - eine delikater Balanceakt

Die überall präsente Ethik dem Staat zu diene, die Unterwerfung Gegenüber der herrschenden Klasse und der Schatten der Maskirovka der über alle liegt, zeichnet auf den ersten Blick ein Bild eines Staates, wo die stark unterdrückte Gesellschaft fest in der eisernen Hand des Chancellors liegt. In Wirklichkeit genießen viele Bürger ein bemerkenswertes Maß an persönlicher Freiheit. Das Maß an Freiheit, dass den Bürgern gegeben wird, ihr eigenes Leben zu kontrollieren, unterliegt nicht den Launen des Chancellor, sondern mehr an dem Charakter des Adeligen, der auf den Planeten, oder in dem Sternsystem, herrscht, in dem der Bürger lebt.

Obwohl die Capellan Confederation relativ klein, im Vergleich zu seinen Nachbarn, ist, breitet sie sich über eine beachtenswerte stellare Entfernungen aus, die nicht von einem einzelnen Herrscher, oder zentraler Regierung, wirklich kontrolliert werden kann. Wie auch in anderen Staaten der Inner Sphere, sehen sich der Chancellor und die zentrale Regierung auf Sian als primäre staatsweite Macht und Richtungsweisend. Individuelle capellanischen Sternsystem werden im Namen des Chancellor regiert, bei verschieden rängen von niederen Adligen, die ihre Leben eher so regieren, wie sie es für richtig halten. Von den lokalen Herrschern wird erwartet, dass sie für Frieden sorgen - wie sie das erreichen, liegt im Ermessen des Adligen. Regionale, systemweite Regierungen sind sehr unterschiedlich und bewegen sich zwischen Bastionen der Macht von Konzernen bis zu sehr eng kontrollierten Regierungen, die sehr an historische verschlossene asiatische Regime erinnern. Die Welten von Ares und Capella sind entsprechende Beispiele für diese Extreme, aber die meisten Welten liegen irgendwo dazwischen.

Ares, ein kommerzieller Freihafen, der von den harten Handelsauflagen des frühen 31.ten Jahrhunderts befreit ist, hat sich in ein Mekka für Unternehmer entwickelt, mit einem Grad an politischer Freiheit, die dazu passt. Obwohl kein Bürger es wagst, offen der Weisheit des Chancellor, oder der Herrschaft des Haus Liao, zu widersprechen (in der Annahme, es gäbe solche Bürger). Die Debatten im planetaren Konzil sind laut und häufig ein jede gegen jeden, in dem die gewählten Deligierten aus den verschiedenen Städten und größeren Konzernen entsprechend ihrer Meinung sprechen, üblicherweise in großer Offenheit. Handels- und Forschungseinschränkungen sind ähnlich locker, um ein gutes Geschäftsklima zu ermöglichen. Die planetare Herrscherin Lady Jasmin Dunbar, führt die Verwaltung mit lockeren Zügeln. So lange Ares sich weiter gut entwickelt, können lokale Politiker alles so gestalten, wie sie möchten und müssen nur ihrer Verpflichtung nachkommen, Lady Jasmin Dunbar regelmäßig politische und ökonomische Berichte zu schicken. Maskirovka Agenten auf Ares sind vertraut mit den lokalen Gebräuchen und zeigen eine sehr einfühlsames Verständnis bei der Grenze zwischen freien Reden und potentiellem Verrat.

Der Planet Capella, ebenso ein Sklave von ökonomischen Interessen, unterscheidet sich von Ares, wie der Tag von der Nacht. Zwei Hauptindustrien beherrschen hier den Markt - die Capellan Commonality Bank und Ceres Metals. Die erstere kam nach dem Überlaufen von Candace Liao, die vorherige CEO, unter die Kontrolle eines kleinen, aber loyalen, Mandarin und blieb so eine Geldquelle für Chancellor Sun-Tzu Liao, auch wenn er die Geschäfte nicht selber führt.

Der Kopf von Ceres Metals ist der Herrscher des Capella Systems - Duke Benito Rivoli. Ein typischer Konzernchef, der vom eisenharten Willen seines Vaters geformt wurde, Kingston Rivoli, und er führt seine Firma und seine Welt faktisch wie ein Alleinherrscher. Er glaubt daran, dass Freiheit auf der einen Seite zu Unzufriedenheit auf der anderen Seite führt und unterdrückt daher alle Ansätze von freiem Denken. Alles, von kleinen Geschäften, bis zum lokalen Kunstfestival, muss von einer Kommission für Öffentliche Ordnung genehmigt werden, dass aus fünf hochrangigen Angestellten von Ceres Metals und zwei Mitgliedern der Familie des Duke besteht. Obwohl die Gesetze des Capellan Concordat klar verbieten, dass ein Vertreter eines Hohen Angestellten einer Firma einem Bürger in seinem Leben oder seiner Freiheit ohne ein ordentlichen Gerichtsverfahren einschränken darf, ist Duke Benito Rivoli der Meinung, dass er das Gesetz auf Capella ist und daher so handeln darf, wie er es für richtig hält, um Ordnung und Stabilität zu erhalten.

Ein Hauch von Demokratie

Selbst die Capellaner, die von Disputen regiert werden, genießen ein klein wenig Demokratie, die ihren Ursprung in den ersten Dekaden der Capellan Hegemony hat. Ein Hauch diese lang vergessenen demokratischen Tradition zeigt sich in dem Amt des planetaren Refrector und in dem gewählten Führer des Kasten Systems der Capellan Confederation.

Das Büro des Refrector wurde gegründet als Reaktion auf den tyrannisierenden Chancellor Kalvin Liao und existiert, um die Macht der Adligen zu prüfen, um diejenigen zu finden, die ihre Macht missbrauchen. Jede Welt der Capellan Confederation wählt ihren eigenen Refrector, der dem Lord als Repräsentant der Bürger dient. Unter dem Capellan Concordat darf der Refrector im Sinne eines Bürgers handeln, wenn dieser beschuldigt wird, sich falsch verhalten zu haben und darf eine persönliche Audienz mit dem Profectorate auf Sian fordern, um den Fall des Beklagten vorzutragen. Viele Refrectors dienen auch als Kommandeure der planetaren Miliz und können sich damit den Befehlen widersetzen, gegen Störende Zivilisten vorzugehen. Am Ende kann ein Refrector versuchen, einem dispotischen planetaren Adligen Einhalt zu gebieten, in dem er es dem Diem meldet, einem Verwalter von mehreren Systemen in einer bestimmten Region. Wenn der Diem findet, dass daran etwas dran ist, kann er Schritte einleiten, die Exzesse des Adligen zu einzudämmen.

Die erwachsenen Mitglieder einer Kaste wählen gleichermaßen einen Kastenführer. Teil der Gesellschaft der Capellan Confederation, ist das Kastensystem weit mehr fließend, als sei Gegenstück im Draconis Combine. Einzelne Mitglieder können über die Grenzen der Kaste heiraten, oder mit der Zustimmung des Kastenführers, sogar die Kaste wechseln. Das System umfasst alle Ebenen der Gesellschaft, unterhalb der Adligen, und unterteilt die Bürger in sieben Kategorien, auf der Basis der Arbeit, die sie wahrnehmen. Verwaltungsbeamte und Bürokraten bilden eine Kaste, Wissenschaftler und Techniker eine andere, verschiedene akademische Berufe die dritte, medizinische Berufe die vierte, Künstler und Unterhalter die fünfte und Arbeiter die sechste. Zur Arbeit verpflichtete, auch Diener genannt, bilden die unterste Kaste. Einwohner einer neu eroberten Welt, Gefangene aus Überfällen, Bürger, die nie ihre Staatsbürgerschaft erhalten habe und Diener können sich theoretisch ihren Weg aus der Knechtschaft erarbeiten, auch wenn dieses in der Praxis selten geschieht. Kriegsgefangene sind eine Ausnahme dieser bedrückenden Realität, ihr Dienst endet nach fünf Jahren, nach denen sie die Staatsbürgerschaft beantragen können, unter den Adligen. Unabhängig von der Herkunft eines Dieners, können dessen Kinder jeder Kaste beitreten, zu der ihre Fähigkeiten sie befähigen und können die Staatsbürgerschaft erlangen, wie jeder andere auch.

Staatsbürgerschaft

Die Staatsbürgerschaft der Capellan Confederation ist ein weiterer Weg der persönlichen Freiheit, für die, die sie erreichen, auf eine indirekte Weise. Unabhängig von den legalen Vorteilen, die im Capellan Concordat bewahrt werden, verstärkt der Prozess zur Erreichung der Staatsbürgerschaft das Bewusstsein des persönlichen Wertes zusammen mit den Idealen des Kollektivs. Da die Staatsbürgerschaft abhängig vom Dienst an den Staat ist, hebt es gleichzeitig klar das Bewusstsein für die Wichtigkeit des Staates hervor. Staatsbürgerschaft ist ein Privileg, dass für die reserviert ist, die etwas der Nation geben, die sie nährt. Gleichzeitig durch die frisch geprägte Erfahrung, wird auch eine tiefgreifendes Verständnis des persönlichen Wertes geschaffen. Sein Beitrag alleine brachte ihm das Recht zur Bürgerschaft zu gehören. Er persönlich tat etwas für seine Nation, die dieses anerkennt und ihn belohnt, indem sie ihm zu einem vollen Bestandteil macht.

Dieser doppelte Effekt ist Entscheidend für den leidenschaftlichen Stolz des normalen Capellaners für sein Reich. Er hat sich des recht erarbeitet, sich selber Capellaner zu nennen und er wäre ärmer, ohne diese Anstrengung. Das Bewusstsein, einen Unterschied bewirkt zu haben, wie klein auch immer, erhalten sich capellanische Bürger dieses, wie hart ihr Schicksal auch werden möge, oder auch wie ein barscher Herrscher mit ihnen umgeht. Er erzeugt auch Akzeptanz für ihre Gesellschaft und die vielen Einschränkungen sind ein Preis, der verständlicherweise dafür gezahlt werden muss.

Quellen

Classic BattleTech.com