Joshua Wolf

Aus ClanGhostBearPortal
Wechseln zu: Navigation, Suche
Joshua Wolf
Unbekannt.jpg
Reich: Clan Wolf [ 1642-24 ]
Rang:
Geburtsdatum:
Todestag:

Die Einheit wurde Wolfs Dragoons genannt. Kommandiert wurde das gemischte Regiment von Jaime Wolf und Joshua Wolf, eine kontroverse Entscheidung da beide Freebirths waren. Viele Clans beschwerten sich über diese Wahl, aber das Grand Council entschied am Ende, dass Clan Wolf das Recht hat, die Einheit so auszustatten und mit Personal zu versorgen, wie sie es für richtig ansehen. Die Aufstellung der Wolfs Dragoons beinhaltete auch mehrere Bloodname Krieger, die sich für diese Mission freiwillig meldeten und unter ihnen war die junge und angriffslustige Natasha Kerensky. [ 1642-24 ]

Khan Natasha Kerensky ist eine Frau von großer Schönheit und einem stolzen Charakter. Ihre Heldentaten, in der Inner Sphere und unter den Clans, sind so groß, dass einen Bericht darüber zu schreiben, zu lang dauern würde. Es muss nur gesagt werden, dass sie der geborene MechWarrior und Kommandeur ist. Sie stieg schnell in den Reihen des 328th Assault (The Lion-Hearted) Cluster des Clan Wolf auf und zeigte dabei eine solche Aggression und Individualität, dass sie ein beliebtes Thema in Gesprächen in anderen Clans wurde, die davon träumten, ihr genetische Erbe zu gewinnen. Sie nahm sie rote Sanduhr, dass Zeichen des in Ungnade gefallenen Clan Widowmaker, angenommen und zeigte damit ihre Unzufriedenheit mit der Inflexibilität mit dem Grand Council. Sie meldete sich freiwillig, Freebirth Krieger, an der Seite von Jaime Wolf und Joshua Wolf, zu führen und man nimmt an, dass es aus Liebe zu Jaime Wolf geschah. In der Inner Sphere wurde sie bekannt als die Black Widow, ein Fluch für jeden, der ihren schwarzen Warhammer sah. [ 1642 - 75 ]

Selten erhalten Freebirths, die nicht Teil des genetischen Programmes sind, die Möglichkeit den Reihen der Krieger Kaste beizutreten. Die, die dieses erreichen, werden in der Regel Garnisons- oder paramilitärischen Polizei Einheiten zugeteilt, mit wenig Hoffnung, dass sie sich soweit entwickeln, dass ihre Gene in den den Pool für die Krieger Kaste gelangen. Die Geringschätzung für Freebirth Krieger mag sich ändern. Die wachsenden Verantwortungen, die Freebirth Kriegern in den letzten Dekaden übertragen wurden, werden am deutlichsten, bei Jaime Wolf und Joshua Wolf, denen das Kommando über die Wolfs Dragoons übertragen wurde. [ 1642-15 ]

Die Wolfs Dragoons kehrten zurück aber nahe dem Ende des Third Succession War kamen ihre Berichte an das Grand Council nur langsam rein, ohne dass es dafür einen ersichtlichen Grund gab. Es ist möglich, dass die Wolfs Dragoons die Freiheit der Inner Sphere gefunden haben, wo es keine wirklichen Kasten gibt und wo das Alt werden als Krieger akzeptiert wird. Auf der anderen Seite mag der Tod von Joshua Wolf Jaime Wolf und die anderen Wolf Dragoons von den Clans entfernt haben. Das Grand Council war unvorbereitet auf die plötzliche Stille der Wolfs Dragoons und konnten sich nicht einigen, wie nun weiter zu verfahren sei, insbesondere wie nun die Daten gesammelt werden sollen. [ 1642-25 ]

Quellen